BusinessPartner PBS

Buchclubs wieder im Plus

  • 16.02.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die deutschen Buchclubs (Der Club) des Bertelsmann-Konzerns haben 2006 nach siebeneinhalb Jahren wieder die Gewinnzone erreicht.

Weltweit alle Clubs mit Ausnahme des im Aufbau befindlichen China-Geschäfts seien laut Firmeninfo im vergangenen Jahr profitabel gewesen. Nach Branchenangaben soll der operative Gewinn der lange Zeit defizitären und nach wie vor von Mitgliederschwund betroffenen deutschen Buchclubs nahe der Zehn-Millionen-Euro-Marke liegen. Der Club zählt derzeit rund 3,3 Millionen Mitglieder. Insgesamt soll die Direct Group, zu der die Buch-Aktivitäten gehören, die lange Zeit das Sorgenkind unter den sechs Bertelsmann-Sparten war, ihren Vorjahresgewinn von 53 Millionen Euro mehr als verdoppelt haben. Zum Gewinn hat demnach auch das englische Geschäft mit Buch und weiteren nahen Sortimenten beigetragen, das wie die deutsche Schwester längere Zeit dümpelte.

Kontakt: www.derclub.de

Verwandte Themen
Mangelnde Kanalexzellenz im stationären Handel nennt das ECC Koeln in seiner aktuellen Studie als einen der Gründe für die „Amazonisierung“ des Handels.
Amazon hat die zufriedensten Kunden im deutschen Handel weiter
Digro-Fachmarkt in Altmittweida: Investorensuche läuft mit Hochdruck
Weitere Infos zur Digro-Insolvenz weiter
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
Fachhändler Digro stellt erneut Insolvenzantrag weiter
Hochkarätige Vorträge und intensiver Austausch mit den Lieferanten standen bei den Office Innovation Days im vergangenen Jahr im Fokus.
Büroring lädt Mitglieder nach Göttingen weiter
Die speziellen Lastenräder, mit denen die Kuriere in der Nürnberger Innenstadt unterwegs sind, können bis zu 200 Kilogramm laden. (Bild: DPD)
memo geht eigene Wege bei der Auslieferung weiter
Cyberport-Store
IT-Händler Cyberport kauft HQ Patronen weiter