BusinessPartner PBS

Discounter: Lidl übernimmt Spitze

  • 19.12.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Aufgrund einer rasanten Expansion in Europa hat Lidl erstmals den Konkurrenten Aldi in der Anzahl der Läden überrundet.

Allerdings liegt Aldi zumeist beim Umsatzanteil weiter vorn, wie die Marktforscher von A.C. Nielsen gestern in Frankfurt erläuterten. In Deutschland entwickelten sich die Preise der beiden Discounter inzwischen auseinander: Aldi sei noch etwas billiger geworden, bei Lidl habe die Preisaggressivität dagegen abgenommen. Hauptursache des Lidl-Erfolges dürfte nach Nielsen-Einschätzung die Präsenz von Herstellermarken im Sortiment sein, während Aldi überwiegend auf Eigenmarken setze. Europaweit verzeichne Aldi insgesamt stabile Umsätze bei leicht sinkenden Umsätzen pro Filiale. Die Umsätze von Lidl steigen insbesondere aufgrund der Ausweitung der Verkaufsstellen. Nach der Studie verfügt Lidl in Europa über 7271 Geschäfte, Aldi kommt auf 6997. Allerdings konzentriere Aldi seine Aktivitäten auf zehn Länder, Lidl sei dagegen in fast doppelt so vielen Ländern aktiv.

Kontakt: www.lidl.de, www.aldi.de

Verwandte Themen
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Dirk Leischner, Beauftragter für das Umweltmanagement bei Soennecken, und Evelyn Wieland, zuständig für den Fuhrpark, mit dem ersten Elektrofahrzeug
Soennecken kauft Elektrofahrzeug weiter
Nachhaltigkeit als Ziel definiert: Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart
Kaiser+Kraft im Finale beim CSR-Preis weiter
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter
Regler Systems expandiert mit der Übernahme von BVS nach Rheinland-Pfalz.
Regler Systems expandiert durch Übernahme weiter