BusinessPartner PBS

Staples vertreibt Dell-Produkte

  • 23.10.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der amerikanische Hardware-Anbieter hat mit dem Büroartikel-Global Staples ein Vertriebsabkommen geschlossen. Dell weicht damit immer mehr von seinem Direktvertriebskonzept ab.

Nach dem Agreement werden ab dem 11. November zahlreiche Produkte von Dell in rund 1400 Staples-Filialen angeboten. Die Produktpalette umfasst neben Notebooks und Desktop-Computern auch Bildschirme, Drucker sowie Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Die Staples-Kunden können die Dell-Produkte neben den Fachmärkten auch über die Website des Einzelhandelskonzerns ordern. Dell hat nach dem Verlust der Marktführerschaft seine Strategie vor kurzem geändert. Das Unternehmen vertraut dabei nicht mehr nur auf das lange Jahre propagierte Direktvertriebsmodell, sondern setzt zunehmend auf den Einzelhandel. Erst im Mai wurde mit dem weltweit größten Einzelhändler Wal-Mart ein Abkommen geschlossen, nachdem die Produkte in rund 3000 Stores angeboten werden. Staples ist aktuell in Deutschland mit 56 Märkten vertreten.

Kontakt: www.staples.com, www.dell.com

Verwandte Themen
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter
Frank Eismann, Sprecher des Vorstands der winwin Office Network
winwin Office Network beteiligt sich an FCS Financial & Consulting Services weiter
Platinum Equity übernimmt das Australien/Neuseeland-Geschäft von Staples.
Staples trennt sich von Australien-Geschäft weiter
Brüggershemke und Reinkemeier Website: Fullservice aus einer Hand
Sanierung von Brüggershemke + Reinkemeier auf gutem Weg weiter
Website von Lyreco Switzerland: Fokus auf zusätzliche Sortimente
Lyreco Switzerland stabilisiert Umsätze weiter