BusinessPartner PBS

Staples vertreibt Dell-Produkte

  • 23.10.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der amerikanische Hardware-Anbieter hat mit dem Büroartikel-Global Staples ein Vertriebsabkommen geschlossen. Dell weicht damit immer mehr von seinem Direktvertriebskonzept ab.

Nach dem Agreement werden ab dem 11. November zahlreiche Produkte von Dell in rund 1400 Staples-Filialen angeboten. Die Produktpalette umfasst neben Notebooks und Desktop-Computern auch Bildschirme, Drucker sowie Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Die Staples-Kunden können die Dell-Produkte neben den Fachmärkten auch über die Website des Einzelhandelskonzerns ordern. Dell hat nach dem Verlust der Marktführerschaft seine Strategie vor kurzem geändert. Das Unternehmen vertraut dabei nicht mehr nur auf das lange Jahre propagierte Direktvertriebsmodell, sondern setzt zunehmend auf den Einzelhandel. Erst im Mai wurde mit dem weltweit größten Einzelhändler Wal-Mart ein Abkommen geschlossen, nachdem die Produkte in rund 3000 Stores angeboten werden. Staples ist aktuell in Deutschland mit 56 Märkten vertreten.

Kontakt: www.staples.com, www.dell.com

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter