BusinessPartner PBS

Versandhändler Takkt brechen die Umsätze weg

  • 26.03.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Nach jahrelangem Aufschwung stellt sich der Stuttgarter Versandhändler für Büro- und Betriebseinrichtungen (Kaiser + Kraft, Topdeq) auf einen Umsatzeinbruch ein.

Der Takkt-Vorstand erwartet 2009 einen Umsatzrückgang, der zwischen zehn und 25 Prozent liegen könnte, sagte der scheidende Vorstandschef Georg Gayer gestern in Stuttgart. 2008 hatte der Versandspezialist 932,1 Millionen Euro Umsatz erreicht (minus 5,5 Prozent). Der Gewinn war leicht um 1,9 Prozent auf knapp 114 Millionen Euro gesunken.

Die masive Zurückhaltung der Unternehmen bei Aufträgen in den letzten beiden Monaten des alten Jahres habe sich laut Gayer auch in den ersten Monaten des laufenden Jahres fortgesetzt. Gayer zeigt sich aber dennoch optimistisch, dass Takkt in der Krise die Marktposition ausbauen könne. "In schlechten Zeiten trennt sich die Spreu vom Weizen", sagte er in Bezug auf die Konkurrenz.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter