BusinessPartner PBS

Plate verstärkt EOSA-Gruppe

  • 28.09.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die führende europäische Händler-Kooperation EOSA setzt nach einer Konsolidierungsphase nach dem Ausstieg von Ahrend nach der Übernahme durch Lyreco wieder auf Expansion.

In den vergangenen Monaten wurden bei der European Office Supplies Alliance (EOSA) die Zeichen auf Wachstum gestellt. So wurden auf der letzten Vorstandssitzung in Amsterdam die neuen Mitglieder Plate aus Deutschland, Muller & Wegener aus Luxemburg sowie Disofic und Unipapel aus Spanien bestätigt. Die 2002 gagründete Allianz ist damit mit elf Mitgliedern in mehr als 16 europäischen Ländern aktiv. Der Umsatz der Mitgliedsunternehmen lag im vergangenen Jahr bei rund 750 Millionen Euro. Die Plate GmbH mit Hauptsitz in Lilienthal bei Bremen gehört mit bundesweit 17 Niederlassungen, rund 320 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro zu den führenden Fachhändlern in Deutschland. Die Muller & Wegener GmbH mit Sitz in Luxemburg realisierte zuletzt mit 60 Mitarbeitern einen Umsatz von 21 Millionen Euro.

Kontakt: www.eosa.biz

Verwandte Themen
Marc Gebauer, Geschäftsführer Lyreco Deutschland
Lyreco-Umsatz bei über zwei Milliarden weiter
Lyreco, hier am Standort in Barsingenhausen, hat die besten Lieferanten ausgezeichnet.
Lyreco zeichnet Lieferanten aus weiter
Informierten auf der Paperworld in Frankfurt über die nächsten Schritte (v.l.): InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus; Cordula Adamek, Geschäftsführerin Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus; Robert Brech, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Holding; Bernhard Gr
Umbau bei Kaut-Bullinger im Plan weiter
duo schreib & spiel erweitert die Geschäftsführung.
Gabriele Lubasch erweitert duo-Geschäftsführung weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter