BusinessPartner PBS

Stabilo erhält „Green Controlling Preis“

Der Schreibgerätehersteller Stabilo International hat für seine innovativen und nachhaltige Unternehmenssteuerung den renommierten „Green Controlling Preis“ erhalten.

Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Péter Horváth-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) vergeben. Angelika Henkel, Head of Controlling Stabilo, nahm ihn bei der offiziellen Preisverleihung im IBM Forum Ehningen bei Stuttgart von Péter Horváth, Jury-Vorsitzender, und Siegfried Gänßlen, Vorstandsvorsitzender des ICV, in Empfang. Das Preisgeld spendet das Unternehmen dem Landkreis Erlangen-Höchstadt. Es soll dazu beitragen, die Lage der syrischen Flüchtlinge zu verbessern. Stabilo teilt sich den Preis in diesem Jahr mit der Takata AG.

Stabilo überzeugte die Jury mit einem Konzept, das bereits seit 2009 nachhaltigkeitsorientiertes Handeln als integriertes Ziel für alle Funktionsbereiche festlegt. Außer den ökonomischen Zielen stehen sowohl ökologische als auch soziale Ziele im Fokus der Unternehmensführung. Alle Fachbereiche sind gefordert, ihre Entscheidungen unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsziele zu diskutieren und zu treffen. Alle Aktivitäten und Ergebnisse des Nachhaltigkeitsprogramms werden transparent anhand von Kosten und Erlösen sowie Nachhaltigkeits-KPIs dargestellt. Internationale Standards wie GRI waren von Anfang an Grundlage des Vorgehens.

Kontakt: www.stabilo.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter