BusinessPartner PBS

VR-Leasing mit stabilem Inlandsgeschäft

Der Eschborner Spezialfinanzierer VR-Leasing bleibt nach Berechnungen des Bundesverbands Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. (BDL) die Nummer zwei der herstellerunabhängigen Anbieter in Deutschland.

Das Neugeschäftsvolumen im Inland trotz der Wirtschaftskrise blieb mit einem Minus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 1,1 Milliarden Euro nahezu stabil. Im Branchendurchschnitt war das Neugeschäft im ersten Halbjahr um 15 Prozent eingebrochen. Im Fall von VR-Leasing hat sich aber das Neugeschäftsvolumen im Ausland mit einem Minus von 48 Prozent negativ entwickelt. Insgesamt kam das Unternehmen damit in der Absatz- und Investitionsfinanzierung (Leasing, Mietkauf und Investitionskredit) auf ein Neugeschäftsvolumen von gut 1,7 Milliarden Euro (-25,5 Prozent). Das größte Wachstum verzeichnete der Finanzdienstleister im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) war im ersten Halbjahr 2009 mit -6,8 Millionen Euro negativ (1. Hj. 2008: 40,2 Millionen Euro). Wesentliche Ursache dafür sei die stark gestiegene Risikovorsorge im In- und Ausland.

Kontakt: www.vr-leasing.de

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter