BusinessPartner PBS

Henkel kündigt erneut Preiserhöhungen an

Der Düsseldorfer Konzern will in den kommenden Monaten die Preise unter anderem für Klebstoffe (Pritt, Pattex) deutlich erhöhen.

Angesichts der gestiegenen Rohstoffkosten seien in der zweiten Jahreshälfte Aufschläge von fünf bis zehn Prozent notwendig, wie Konzernchef Kasper Rorstedt mitteilte. Einen Tag zuvor hatte bereits Wettbewerber Beiersdorf Preiserhöhungen unter anderem für Tesa-Produkte angekündigt.

Henkel hatte schon im ersten Halbjahr in zahlreichen Bereichen die Preise angehoben. Dennoch brach das Ergebnis des Markenartiklers im zweiten Quartal ein. Der Gewinn nach Anteilen Dritter sank von 234 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf nur noch 38 Millionen Euro - ein Minus von fast 84 Prozent. Ausschlaggebend waren laut Firmeninfo hohe Restrukturierungsaufwendungen sowie die Kosten der Integration der Klebstoff-Neuerwerbung National Starch. Für die Industrieklebstoffe hatte Henkel rund 3,7 Milliarden Euro ausgegeben; es war die teuerste Übernahme in der gut 130-jährigen Firmengeschichte.

Kontakt: www.henkel.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter