BusinessPartner PBS

Henkel plant Stellenabbau

Vor dem Hintergrund eines zunehmend härteren Wettbewerbsumfelds und steigendem Kostendrucks hat Henkel Eckpunkte eines Programms zur Effizienzsteigerung bekannt gegeben.

Das Programm des Konsumgüterkonzerns sieht eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen in allen Unternehmensbereichen, Regionen und Funktionen vor. „Unser wirtschaftliches Umfeld verändert sich im Moment immer schneller. Wir sehen nicht nur temporäre Veränderungen, sondern starke strukturelle Veränderungen unseres wirtschaftlichen Umfelds. Um die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern, sind wir gezwungen, uns heute anzupassen“, erklärt Kasper Rorsted, Vorsitzender des Henkel-Vorstands.

Als größtes Einzelprojekt in Deutschland ist geplant, die Produktion von Flüssigwaschmitteln in Genthin bis Ende 2009 aufzugeben und am Standort Düsseldorf zu konzentrieren. Neben dieser Einzelmaßnahme gibt es verschiedene Projekte in allen Unternehmensbereichen und Funktionen. Ausgehend von den heutigen Planungen wird bis 2011 mit einem Abbau von insgesamt rund 1000 Arbeitsplätzen in Deutschland gerechnet. Derzeit beschäftigt Henkel rund 10 000 Mitarbeiter in Deutschland. Die Mitarbeiterzahl ist in der Vergangenheit weitgehend konstant geblieben, obwohl der Umsatzanteil der deutschen Geschäfte in den letzten Jahren im Vergleich zu anderen Regionen stark zurückgegangen ist. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesives Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv und zählt zu den Fortune Global 500 Unternehmen.

Kontakt: www.henkel.de

Verwandte Themen
Aki-Vertriebsdirektor Markus Schmidt
Markus Schmidt ist neuer Aki-Vertriebsdirektor weiter
Jacqueline Fechner, Managing Director von Xerox Deutschland, gemeinsam mit dem neuen Team Jansen-Geschäftsführer Ingo Retzmann
Xerox-Geschäftsführer Ingo Retzmann wechselt zu Team Jansen weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Die Biella Group setzt weiter auf Innovationen und Digitalisierung.
Biella auf Kurs ins Jahr 2017 gestartet weiter
Michael Rabbe, Head of Business Sales bei Epson Deutschland
Epson startet neues Partnerprogramm für B2B-Lösungen weiter