BusinessPartner PBS

Henkel plant Stellenabbau

Vor dem Hintergrund eines zunehmend härteren Wettbewerbsumfelds und steigendem Kostendrucks hat Henkel Eckpunkte eines Programms zur Effizienzsteigerung bekannt gegeben.

Das Programm des Konsumgüterkonzerns sieht eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen in allen Unternehmensbereichen, Regionen und Funktionen vor. „Unser wirtschaftliches Umfeld verändert sich im Moment immer schneller. Wir sehen nicht nur temporäre Veränderungen, sondern starke strukturelle Veränderungen unseres wirtschaftlichen Umfelds. Um die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern, sind wir gezwungen, uns heute anzupassen“, erklärt Kasper Rorsted, Vorsitzender des Henkel-Vorstands.

Als größtes Einzelprojekt in Deutschland ist geplant, die Produktion von Flüssigwaschmitteln in Genthin bis Ende 2009 aufzugeben und am Standort Düsseldorf zu konzentrieren. Neben dieser Einzelmaßnahme gibt es verschiedene Projekte in allen Unternehmensbereichen und Funktionen. Ausgehend von den heutigen Planungen wird bis 2011 mit einem Abbau von insgesamt rund 1000 Arbeitsplätzen in Deutschland gerechnet. Derzeit beschäftigt Henkel rund 10 000 Mitarbeiter in Deutschland. Die Mitarbeiterzahl ist in der Vergangenheit weitgehend konstant geblieben, obwohl der Umsatzanteil der deutschen Geschäfte in den letzten Jahren im Vergleich zu anderen Regionen stark zurückgegangen ist. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesives Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv und zählt zu den Fortune Global 500 Unternehmen.

Kontakt: www.henkel.de

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter