BusinessPartner PBS

Kyocera zieht positive Jahresbilanz

Kyocera Document Solutions Deutschland blickt auf ein erfolgreiches Kalenderjahr 2013 zurück. Laut aktuellen IDC-Zahlen konnte der MDS-Spezialist seine Absätze kontinuierlich steigern.

„Hardware ist immer noch eine der wichtigen Komponenten einer MDS-Gesamtlösung“, sagt Kyocera-Marketing-Chef Uwe Götze.
„Hardware ist immer noch eine der wichtigen Komponenten einer MDS-Gesamtlösung“, sagt Kyocera-Marketing-Chef Uwe Götze.

Nach stetigem Rückgang stabilisierte sich im vergangenen Jahr der Laserdruckergesamtmarkt und wuchs um 4,6 Prozent. Kyocera steigerte in diesem Zeitraum seine Absätze sogar um 5,1 Prozent und erzielte mit über 175 000 Systemen das beste Ergebnis der letzten Jahre. Damit verzeichnet der Hersteller laut der IDC-Experten einen stabilen Marktanteil von 14,1 Prozent. Während Anbieter wie HP und Samsung auch den Consumer-Markt fokussieren, konzentriert sich Kyocera weiterhin ausschließlich auf den Geschäftskundenbereich. Im Business-Farblaserdruckermarkt von über 20 Seiten pro Minute ist Kyocera eigenen Angaben zufolge mit einem Anteil von 25,6 Prozent wieder Marktführer. Hier stehen im Verkaufsranking die ECOSYS-Farbdrucker „FS-C5250DN“ sowie der „FS-C5150DN“ des japanischen Unternehmens auf den Plätzen zwei und drei.

Kyocera wächst im A4-MFP-Markt

Überdurchschnittlich wachsen konnte der Hersteller bei den A4-MFP-Lösungen mit einer Absatzsteigerung von 23,2 Prozent. Der Gesamtmarkt hingegen verzeichnete nur ein Plus von acht Prozent. Der Dokumentenmanagement-Spezialist konnte somit seinen Marktanteil von 4,8 auf 5,5 Prozent ausbauen und erzielte somit das beste Ergebnis im Vergleich zu den letzten Kalenderjahren. Im A4-MFP-Business-Segment von über 20 Seiten pro Minute konnte der Marktanteil von 9,1 Prozent auf 9,9 Prozent leicht verbessert werden.

„Anwenderunternehmen benötigen heute übergreifende Dokumentenmanagementlösungen“, sagt Uwe Götze, Direktor Marketing bei Kyocera Document Solutions Deutschland. Bei einer MDS-Gesamtlösung sei aber die Hardware immer noch eine der wichtigen Komponenten. Mit einem der umfangreichsten Produktportfolios am Markt werde man allen Kundenanforderungen gerecht. Und: „durch die Kombination aus Hardware, Software und Services können wir uns in Zukunft noch stärker als bisher als Anbieter von ressourcenschonenden Managed Document Services am Markt positionieren.“

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter