BusinessPartner PBS
Robin Wittland leitet ab Anfang kommenden Jahres den Geschäftsbereichs Windows und Devices bei Microsoft Deutschland.
Robin Wittland leitet ab Anfang kommenden Jahres den Geschäftsbereichs Windows und Devices bei Microsoft Deutschland.

Wechsel zu Microsoft: Robin Wittland verlässt Wortmann

Robin Wittland, aktuell Mitglied des Aufsichtsrates sowie Head of Microsoft Business und Director Marketing bei der Wortmann, verlässt den Distributor zum Jahresende und wird ab 1. Januar 2017 Leiter des Geschäftsbereichs Windows und Devices bei Microsoft Deutschland.

Er tritt die Nachfolge von Oliver Gürtler an, der seit dem 1. September 2016 die Leitung des Geschäftsbereichs Cloud und Enterprise übernimmt.

In seiner neuen Funktion verantwortet Wittland das gesamte Windows Geschäft für Privat- und Geschäftskunden sowie das Segment der B2B-Devices und berichtet direkt an Klaus von Rottkay, General Manager Marketing & Operations und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. Mehr als 20 Jahre war Wittland verantwortlich für das Microsoft Geschäft bei der Wortmann AG.

Als Director Marketing hat er umfassende Kompetenzen bei der Marktanalyse, der Entwicklung von Markenstrategien sowie bei der Positionierung von Produkten nachgewiesen. Bei Microsoft wird sich Wittland ab dem nächsten Jahr verstärkt auf die strategische Steuerung der Vertriebskanäle konzentrieren, die lokale Positionierung der Windows Marke vorantreiben und das Partner-Geschäft weiter ausbauen.

Kontakt: www.wortmann.de, www.microsoft.com/de-de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter