BusinessPartner PBS
Xerox ernennt Joseph Hanania zum Head der wachsenden Global Document Outsourcing Services Business Group.
Xerox ernennt Joseph Hanania zum Head der wachsenden Global Document Outsourcing Services Business Group.

MPS-Markt: Joseph Hanania verantwortet Großkundengeschäft bei Xerox

Mit der Ernennung von Joseph Hanania als neuen Head der Global Document Outsourcing Services Business Group stärkt Xerox seinen rund 3,5 Milliarden Dollar schweren Großkunden-Geschäftsbereich.

Der Manager kommt von Oracle, wo er 28 Jahre lang in verschiedenen Positionen in Management, Vertrieb, Geschäftsentwicklung, Marketing und Projektmanagement tätig war, zu Xerox. Bei Oracle hatte er seit 2011 verschiedene Führungspositionen inne, die letzte davon als Head der globalen Vertriebsabteilung für Advanced Customer Support in den vertikalen Märkten. Auch bei Microsoft, Hewlett-Packard und Compaq hat Hanania bereits in Führungspositionen gearbeitet – sowohl in globalen Rollen als auch in Asien, im Mittleren Osten und in Afrika. Als CEO der Umniah Mobile Company hat Hanania zudem das Mobilfunk-Startup innerhalb von fünf Jahren zu einer marktführenden Position begleitet.

Bei Xerox ist Hanania, der direkt an Mike Feldman, den Präsidenten der Large Enterprise Operations bei Xerox berichtet, für den Ausbau und die Weiterentwicklung des MPS-Angebots für Großkunden sowie die Umsetzung der globalen MPS-Strategie verantwortlich.  

Kontakt: www.xerox.de 

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagte auf Mallorca weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter