BusinessPartner PBS

HP klagt weiter gegen Pelikan

Hewlett-Packard geht, nach eigenen Angaben, mit einer zweiten Klage gegen den Konkurrenten Pelikan Hardcopy vor. Der Druckerhersteller wirft Pelikan wettbewerbswidrige Werbung vor.

Nach Meinung von HP werde auf Packungen für die Pelikan-Patronen H06 und H07 mitgeteilt, dass es sich um wiederaufbereitete HP-Kartuschen mit den Nummern 78 und 45 handele. Der Druckerhersteller will aber bei einer Überprüfung herausgefunden haben, dass sich, anders als angegeben, in einigen der Packungen neue Patronen befunden haben und bezeichnet dies in einer Mitteilung als „irreführende Werbung“.

Die Klage wurde nach Angaben von HP beim Landgericht Köln eingereicht. Im Mai bereits hatte der Druckerhersteller wegen angeblicher Patentverletzungen eine Klage gegen Pelikan erhoben. Darüber soll im August in Düsseldorf verhandelt werden.

Kontakt: www.hp.com, www.pelikan-hardcopy.de

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter