BusinessPartner PBS

Zollvorschriften bei Ringbuchmechaniken verschärft

Im Zuge der Umgehungsuntersuchung gegen Hersteller von Ringbuchmechaniken aus Thailand und China hat die Europäische Kommission unlauteres Vorgehen festgestellt.

Schon seit einiger Zeit werden Mechaniken aus China in die EU eingeführt, ohne dass diese dem bestehenden Anti-Dumping-Zoll unterliegen. Möglich wurde dieses Vorgehen durch eine Ungenauigkeit in der Definition von Ringbuchmechaniken. Die derzeitige Definition umfasst nur Mechaniken mit rechteckigen Ringleisten. Für Mechaniken mit nicht exakt rechteckigen Leisten wird dagegen kein Zoll erhoben. Somit konnten europäische Einfuhrunternehmen den Zoll umgehen, indem sie beim Produzenten die Ringleisten geringfügig in der Form verändern ließen. Die Europäische Kommission befand nun, dass die Form der Ringleisten die Funktion der Mechaniken in keiner Weise beeinträchtige. Künftig wird daher auf alle Mechaniken mit Ringleisten der Einfuhrzoll erhoben. Diese Erweiterung der bestehenden Definition tritt Anfang Juli in Kraft und soll auch rückwirkend Zollerhebungen in Höhe von 78,1 Prozent auf Einfuhren aus China beinhalten.

Verwandte Themen
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Ralf Oster ist International Person of the Year 2017 weiter
Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Stärker auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und Innovationen vorantreiben, das sind die Ziele des Zusammenschlusses von CWS-boco und Initial.
CWS-boco und Initial wollen die Marktführerschaft weiter
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
Marcus Waldeis
Marcus Waldeis neuer Verkaufsleiter bei IDEAL weiter
Firmensitz von Giroflex im Schweizerischen Koblenz: Das Unternehmen wird Teil der Flokk-Gruppe. (Bild: Giroflex)
Flokk übernimmt Giroflex weiter