BusinessPartner PBS

Büropapiere: Weitere Preiserhöhungen angekündigt

Die Preisspirale bei Officepapieren bewegt sich weiter nach oben. Für das zweite Quartal wurden erneute Preiserhöhungen angekündigt.

Nach der ersten Preiserhöhung zu Jahresbeginn ist weiter keine Entspannung an der Preisfront in Sicht. Laut Information von Antalis sei hierfür eine Vielzahl von Faktoren ausschlaggebend: Die Kostensituation in den Bereichen Energie, Transport und Rohstoffe hat sich weiter verschäft. Hinzu kommen Kapazitätsengpässe. Die weiterhin starke Nachfrage und damit verbundenen langen Lieferzeiten veranlasse die  Papierindustrie, eine weitere Preiserhöhung im zweiten Quartal durchzusetzen. Die Preiserhöhung soll voraussichtlich 40 Euro pro Tonne bzw. 0,20 Euro pro 1000 Blatt (bei 80 g/DIN A4) betragen und zum 2. April umgesetzt werden, wie bereits mehrere Papierfabriken angekündigt haben. Die Preiserhöhung bezieht sich auf das komplette Sortiment der Officepapiere sowie Briefumschläge und Versandtaschen.

Kontakt: www.antalis.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter