BusinessPartner PBS

Kyocera und DUH schreiben neuen Umweltpreis aus

Kyocera und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben für 2008 erneut einen Umweltpreis ausgeschrieben. Die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung soll die Entwicklung ressourcenschonder Technologien vorantreiben.

Die beiden Partner fordern deutschlandweit Unternehmen und Behörden dazu auf, ihre Umweltstrategien und Ideen für einen nachhaltigen Klimaschutz zu formulieren und bei der Jury unter dem Vorsitz von. Klaus Töpfer einzureichen. Die drei innovativsten Projekte werden im Juni 2008 ausgezeichnet.

Der Ausgleich zwischen Mensch und Umwelt gehöre nach Angaben des Unternehmens zur Grundphilosophie des japanischen Technologiekonzerns. Im Sinne dieser Tradition jährt sich die Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal. Durch die Initiative der DUH und die Unterstützung von Kyocera sind mittlerweile an sechs deutschen Flüssen (Elbe, Neckar, Werra, Oder, Donau und Spree) Naturschutznetzwerke entstanden. Einer der Höhepunkte war dabei im letzten Jahr das Projekt "Lebendige Donau-Auwälder". Weitere gemeinsame Projekte wurden an Elbe und Rhein durchgeführt. Am Rhein legen die Kyocera-Mitarbeiter sogar selbst Hand an. "Mit dem Umweltpreis unterstützt Kyocera erstmals andere Unternehmen in ihrem Umweltengagement. Er ist damit nicht nur eine neue Facette in der Zusammenarbeit mit der DUH, sondern auch ein wichtiger Baustein in der Umweltstrategie von Kyocera ", erklärt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer Kyocera Mita Deutschland, das neueste Projekt der Zusammenarbeit.

Kontakt: www.kyoceramita.de, www.duh.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter