BusinessPartner PBS

Stora Enso will noch mehr sparen

Der Papierproduzent Stora Enso (Marken u.a. Multicopy) plant eine Verschlankung der Strukturen. Jährlich sollen auf diese Weise rund 200 Millionen Euro eingespart werden.

Der finnische Papierhersteller Stora Enso will im kommenden Jahr durch ein Restrukturierungsprojekt deutliche Kostensenkungen erreichen. Alle Geschäftsbereiche und alle Funktionsebenen sind betroffen, teilte das Unternehmen mit. Schon Ende vergangenen Jahres hatte Stora Enso angekündigt, 36 Millionen Euro einsparen zu wollen. Neben Kostensenkungen zielen die Umstellungen auf eine größere Selbstständigkeit der einzelnen Geschäftsbereiche.

Allein der Rückgang im Geschäft mit den Druckereien hat seit 2008 rund 20 Prozent betragen, und es gäbe keinen Grund anzunehmen, dass der strukturelle Wandel der vergangenen fünf Jahre in der Zukunft langsamer werden könnte oder seine Richtung ändert, so Jouko Karvinen, CEO von Stora Enso. Die Geschäftseinheiten Building and Living sowie Printing and Reading sollen unter der Leitung des gegenwärtigen CFO Karl-Henrik Sundström zusammengelegt werden. Die Führung der beiden anderen Geschäftseinheiten bleibt unverändert: Mats Nodlander führt den Bereich Renewable Packaging und Juan Bueno den Bereich Biomaterials.

Kontakt: www.storaenso.com

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter