BusinessPartner PBS

MPS-Tagung des BBW mit positiver Resonanz

Die mit 150 Teilnehmern ausgebuchte MPS-Tagung des Forum Bürowirtschaft, die gestern im Rahmen der CeBIT in Hannover stattfand, hat die Erwartungen der Veranstalter voll erfüllt.

Und auch von den Besuchern gab es viel positive Resonanz. Mit dem Thema Managed Print Services (MPS) hatten die Veranstalter das Trendthema im Paper-Output-Geschäft aufgegriffen. Auf der Agenda der 40. Arbeitstagung des Verbandes standen zehn hochkarätige Vorträge. Die Keynote übernahm der durch das Buch „Simplify your life“ bekannt gewordene Autor Werner „Tiki“ Küstenmacher, der in einem kurzweiligen Vortrag unter dem Motto „Das Ende der Papiergesellschaft“ pointiert die Veränderungen bei Mediennutzung und Kommunikation darstellte und die überwiegend aus dem Fachhandel stammenden Besucher in heiterer Art auf das Thema einstimmte. Die Marke für das Bearbeitungsniveau von MPS setze dann ADA-Geschäftsführer Friedel Mager, der den Markt aus Sich eines Systemintegrators beleuchtete.

Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken & Kopieren bei Soennecken und Uwe Lippke vom Aschaffenburger Fachhandelsunternehmen Büpak griffen in zwei praxisnahem Vorträgen das Thema Flottenmanagement auf und gaben nicht nur konkrete Tipps in puncto Anbieterauswahl sondern zeigten auch Chancen und Grenzen aktueller Software-Entwicklungen sowie die Herausforderungen und Probleme bei der Einführung entsprechender Systeme auf.

Danach war es Zeit für ein Best-Practice-Beispiel aus Sicht eines Kunden. Matjaz Janise, Amann Group, und Robin Morgenstern, Morgenstern AG, stellten anschaulich einen weltweiten Roll-out eines MPS-Projektes dar. Was ändert sich durch MPS bei der Finanzierung und was bleibt gleich? Die Sicht aus der Perspektive eines Finanzieres zeigte Rainer Pietschmann, Handlungsbevollmächtigter des Eschborner IT-Finanzieres BFL Leasing. Stefan von Busch, Geschäftsführer der Bielefelder von Busch GmbH, nahm als Thema wiederum die praktischen Dinge der MPS-Umsetzung auf. Wie viele auf Vorrat gelieferte Kartuschen werden nie in dem Gerät verwendet, für das sie geliefert wurden? Wo sind die Schwachstellen im System einer Vorratslieferung, die viel Kapital bindet und erhebliche Zinsbelastungen erzeugt? Der schlagfertig und mit trockenem Humor präsentierte Einblick in das erfolgreiche Geschäft eines westfälischen Mittelständler macht Mut zum Wandel, hin zu einem ebenso gut organisierten Unternehmen. Den inhaltlichen Abschluss des Tages machte Philipp Schröder, Konica Minolta Business Solutions, indem er viele der Aspekte für den Start ins Fleetmanagement und MPS zusammenfasste, die im Lauf der Tagung bereits angeklungen waren. Jan Sentürk, Experte für Körpersprache und Kommunikation, gab zum Abschluss der Veranstaltung prägnante Beispiele für Körpersprache, die sich der willentlichen Beeinflussung fast immer entzieht.

Das anschließende Get-together im MPS-Forum war mit Teilnehmern und Ausstellern des MPS-Parks voll besucht. Auch hier wurden die Erwartungen von BBW und Messe mehr als erfüllt.

Kontakt: www.bbw-online.de, www.cebit.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter