BusinessPartner PBS

PBS-Trends für 2009/2010

  • 06.06.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Im Vorgriff auf die Paperworld 2009 hat das Stilbüro bora.herke vier PBS-Trends für 2009/2010 ermittelt. Die Stil- und Farb-Welten sind „Delicate“, „Geometric“, „Power“ und „Slow“ betitelt.

"Delicate“ steht mit seinen „sahnigen Beerentönen“, Messing und Bronzetönen vor allem für edle, kostbare und erlesene Produkte. Feinsinnige Eleganz soll sich mit stilvoller Klassik verbinden. Beim Trend „Geometric“ herrschen dagegen „non colours“ wie Schiefergrau, Graphit, Schwarz und Weiß vor. Er steht für Funktionalität, anspruchsvolles Design mit raffinierten Detaillösungen und aufwändiger Verarbeitung. Der Stil „Power“ wirkt deutlich fröhlicher und plakativer. Künstliche Primärfarben passen vor allem zu cartoonhaften Motiven mit überzeichneter, plakativer Grafik. „Slow“ schließlich beschreibt einen naturnah-lässigen Stil. Eine lebendige Oberflächengestaltung wird dabei durch einen Mix von kontrastreichen Texturen, Oberflächen und Farben – vorwiegend „sportiv milchige“ Töne und Holztöne – erreicht.

Detaillierter vorgestellt werden die Trends in einer Broschüre, die im Laufe des Monats erhältlich sein wird.

Kontakt: www.paperworld.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter