BusinessPartner PBS

Fahoba Kreativ beginnt morgen

Gut siebzig Aussteller zeigen auf der Fachmesse Fahoba.kreativ, die vom 17. bis 19. August in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet, die Trends und Neuheiten aus der Kreativszene für das absatzstarke zweite Halbjahr.

Zahlreiche Fachbesucher, 2006 verbuchte die Veranstaltung ein Plus von fast 50 Prozent (insgesamt mehr als 2500 Besucher);

werden wie im Vorjahr die Möglichkeit nutzen, die aktuellsten Produkte der Hersteller kennen zu lernen und direkt vor Ort auf ihre Anwendbarkeit und Vielseitigkeit zu testen. „Wir möchten erreichen, dass unser Fachpublikum nach dem Besuch der Messe bestens auf die folgende Herbst-Winter-Saison vorbereitet ist und seine Kunden in der Wahl und Verarbeitung der Kreativ-Materialien und -Produkte noch besser beraten kann“, so Stefan Baumann, Geschäftsführer der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Wie 2006 sind die Workshops fest terminiert und zeitlich begrenzt, so dass Fachbesucher ausreichend Gelegenheit finden, die einzelnen Messestände zu besuchen. Nach Messeschluss gibt es auch 2007 wieder genügend Zeit für längere Gespräche. Auf der Come-together-Party am Freitag, dem 17. August, können Fachbesucher mit Kollegen und Ausstellern entspannt fachsimpeln. Und die Fahoba.kreativ-Summer-Lounge am Samstag, dem 18. August, sorgt ab 18 Uhr für die nötige Sommerlaune nach zwei ereignisreichen Messetagen. 2008 findet die Fachmesse für den Kreativprodukte-Handel vom 15. - 17. August statt.

Kontakt: www.westfalenhallen.de

Verwandte Themen
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter
Weniger Papier verbrauchen, das erstreben viele Unternehmen. Zugleich gibt es Unternehmen, deren Druckvolumen zunimmt. (Bild: Papyrus Deutschland)
Papierloses Büro lässt auf sich warten weiter