BusinessPartner PBS

Konsumklima stabilisiert sich

  • 28.03.2013
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Laut GfK-Konsumklimastudie zeigt die Verbraucherstimmung im März keinen einheitlichen Trend. Die Konjunkturerwartung kann leicht zulegen, hingegen sinken die Einkommenserwartung und die Anschaffungsneigung.

Für April prognostiziert der Gesamtindikator 5,9 Punkte nach ebenfalls 5,9 Zählern im März. 

Die politische Pattsituation nach den Wahlen in Italien hat das Thema Eurokrise wieder zurück in den Schlagzeilen gebracht. Die Stimmung der deutschen Verbraucher beeinträchtigt dies nicht nachhaltig. Die Konjunkturaussichten legen im März zu. Dies zeigt eine gewisse Gelassenheit der Konsumenten hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Die Einkommenserwartung wie auch die Anschaffungsneigung verzeichnen hingegen leichte Einbußen. Beide Indikatoren weisen aber nach wie vor ein überaus hohes Niveau auf. Der Aufwärtstrend des Konsumklimas ist damit jedoch zum Stillstand gekommen.

Die Einkommenserwartung der Verbraucher sinkt leicht, trotzdem zeigt sich die Anschaffungsneigung nahezu unverändert. Der Indikator verliert im März nur minimale 0,8 Zähler und weist nun 36,2 Punkte auf. Damit bleibt die Konsumlust der Bundesbürger auf einem insgesamt sehr guten Niveau.
 Nach wie vor tendieren die Verbraucher zu werthaltigen Anschaffungen, anstatt ihr Geld bei sehr niedrigen Zinsen zu sparen. 



Kontakt: www.gfk.com/de

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter