BusinessPartner PBS

Aus Paperworld Creative wird Creativeworld

  • 28.09.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

2011 wird der Kreativbereich auf der Paperworld selbstständig. Dann präsentiert sich das Angebot für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf erstmals als eigenständige Fachmesse.

Vom 29. Januar bis 1. Februar 2011 öffnet die Kreativmesse mit dem vollständigen Namen „Creativeworld – The World of Art and Craft Supplies“ in Frankfurt parallel zu Paperworld und Christmasworld. „Mit der eigenständigen Messemarke Creativeworld wollen wir der Branche noch mehr Raum für Eigenständigkeit und Aufmerksamkeit bieten“, so Michael Reichhold, Objektleiter der Paperworld und Creativeworld. „Homing“ und „Do it yourself“ lägen weiter im Trend. Zudem sei seit der Geburtsstunde der Paperworld als eigenständige Messe im Jahr 1997 der Kreativbereich stetig gewachsen. In diesem Jahre zeigten bereits 220 Aussteller, darunter 141 internationale Unternehmen, ihre Produktneuheiten in Frankfurt. „Derzeit erhalten wir sehr positive Resonanz und werden wieder eine ausgebuchte und voll belegte Halle 4.2 präsentieren“, erklärt Michael Reichhold.

Kontakt: www.creativeworld.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter