BusinessPartner PBS

GfK analysiert Weihnachtsgeschäft

Bücher, Spielwaren und IT sind die Renner unter den Weihnachtsgeschenken. Rund 92 Prozent der Deutschen planen, für durchschnittlich 241 Euro Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Dies entspricht knapp dem Niveau des Vorjahres. Laut einer aktuellen Studie der GfK kann der Handel damit mit einem Umsatzvolumen von 13,7 Milliarden Euro für Weihnachtsgeschenke rechnen. Deutlich häufiger als noch im vergangenen Jahr wollen die Bundesbürger im Internet bestellen. In nahezu allen Produktbereichen steigt die Zahl der Personen, die neben dem stationären Handel auch online einkaufen wollen.

Spitzenreiter beim Interneteinkauf sind Abos und Veranstaltungstickets. Beliebte Artikel sind auch CDs und DVDs, die 46 Prozent im Netz shoppen wollen. Im Vorjahr waren es noch 38 Prozent. Es folgen Spiele für Konsolen und PCs mit ebenfalls 46 Prozent und einem enormem Zuwachs um 14 Prozentpunkte. Auch bei Büchern legt der E-Commerce-Anteil von 34 auf 41 Prozent deutlich zu. Computer und Notebooks wollen in diesem Jahr rund 39 Prozent auch online kaufen. Im letzten Jahr lag der Wert noch bei 27 Prozent. Bei Software steigt der Anteil von 32 auf 38 Prozent. Ebenfalls 38 Prozent erreicht die Unterhaltungselektronik und steigt somit deutlich um 12 Prozentpunkte an. Die weiteren Plätze in den E-Commerce Top 10 belegen Spielwaren (35 Prozent, plus 9 Prozentpunkte), Spielekonsolen (34 Prozent, plus 7 Prozentpunkte) sowie Handys und Smartphones (32 Prozent, wie im Vorjahr). Wenig beliebt ist das Internet hingegen für den Kauf von Lebensmitteln und Getränken, die unverändert nur fünf Prozent der Befragten auch im Internet besorgen wollen. Gutscheine erreichen einen Online-Anteil von 15 Prozent und somit drei Prozentpunkte mehr als noch im Vorjahr.

Kontakt: www.gfk.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter