BusinessPartner PBS

Marken-Roadshow mit reger Resonanz

Die Auftakt-Veranstaltung der diesjährigen Office-Gold-Club-Tour führender PBS-Lieferanten im Alten Kesselhaus in Düsseldorf am 8. März hat das Konzept der direkten Endkundenansprache unter Einbeziehung des Fachhandels eindruckvoll bestätigt.

Interessiert und aufgeschlossen: gesuchter Informationsaustausch an den Messeständen.
Interessiert und aufgeschlossen: gesuchter Informationsaustausch an den Messeständen.

Interessiert und aufgeschlossen: gesuchter Informationsaustausch an den Messeständen.Rund 220 Einkäufer und Einkaufsverantwortliche nutzten bereits bei der Auftakt-Veranstaltung die Gelegenheit, sich über die Neuheiten der 22 beteiligten Marken-Lieferanten zu informieren. Zufrieden zeigte sich Office-Gold- Club-Geschäftsführer Thomas Heine insbesondere über die „Qualität der Besucher“ und die gegenüber dem vergangenen Jahr deutlich verbesserte Responsequote. Positiven Anklang fand auch das Vortragsprogramm mit der Trendforscherin Jeanette Huber sowie dem für den erkrankten Siegfried Frankenstein eingesprungenen Volkmar Klein vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME). Zuversichtlich für die weiteren Roadshow- Termine am 13. März in München, 15. März in Stuttgart, 20. März in Berlin, 22. März in Hamburg und zur Abschluss Veranstaltung am 27. März in Frankfurt konnte Thomas Heine bereits im Vorfeld nicht zuletzt aufgrund des erfreulichen Anmeldestandes von insgesamt knapp 2000 Besuchern sein. Allein für die Veranstaltungen in München und Berlin hatten sich jeweils knapp 500 Besucher angemeldet. Auch wenn bis zu unserem Redaktionsschluss nicht alle Tour-Termine gelaufen waren, die Richtigkeit des Konzeptes der direkten Ansprache der Kernzielgruppe Einkäufer von Unternehmen mit mehr als 100 Arbeitsplätzen wurde schon durch den hohen Anmeldestand untermauert. Bestätigt wurde auch das bereits im vergangenen Jahr zu verzeichnende große Interesse der Einkaufsverantwortlichen an Produktneuheiten und Lösungen für die optimierte Arbeitspatzgestaltung. „Wir laden die Einkäufer in einem exklusiven Rahmen ein, neue Produkte zu testen und genauer kennen zu lernen, und sie erhalten die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen – und genau dieser direkte Kontakt wird gewünscht“, so das Fazit von Thomas Heine. Auch die Einbeziehung des Fachhandels, der die Gelegenheit hatte, eigene Top- Kunden zu den Veranstaltungen einzuladen und diese dort zu betreuen, hat sich als erfolgreich erwiesen. Eine genaue Bilanz der diesjährigen Marken-Roadshow ziehen wir in der kommenden Ausgabe von Business- Partner PBS.

Kontakt: www.officegoldclub.de

Verwandte Themen
Der OGC ist wieder Kooperationspartner des Procurement-Tages während der Paperworld.
Wieder Kooperationspartner beim Procurement-Tag weiter
Engagement für Markenprodukte: der OGC-Beirat mit (von links) Andreas Soick, Holger Schubert, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Peter Friedrich, Christian Schneider, Thomas Bona (es fehlen: Christoph Ollig und Paul Schalk)
OGC ab 2017 mit eigenem Online-Marktplatz weiter
OGC-Geschäftsführer Horst Bubenzer (l.) und Wolfgang Stemmer, Geschäftsführer von Römerturm
Römerturm nutzt OGC als Plattform weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Den OGC-Markentag in Stuttgart genutzt: Irena Gregoric und Manuel Schwab vom Fachhandelsunternehmen Köbele
Köbele nutzt OGC-Markentag in Stuttgart weiter
Positive Resonanz: die OGC-Markentage in Berlin und Stuttgart
Erfolgreiche Markentage in Berlin und Stuttgart weiter