BusinessPartner PBS

Konsequente Innovationsstrategie

Die Firma Novus verfolgt ein klares Marken-Konzept – und dies mit einer beachtlichen Nachhaltigkeit und Konsequenz. Dass sich damit auch eigene Fertigungen in Ländern wie China und Tschechien vereinbaren lassen, erläutert Geschäftsführer Bruno Ghibely.

Klare Formensprache: konsequent sachlich-emotional im Außenauftritt
Klare Formensprache: konsequent sachlich-emotional im Außenauftritt

Klare Formensprache: konsequent sachlich-emotional im AußenauftrittHerr Ghibely, der Sortimentsbereich „Lochen und Heften“ zählt weiterhin zu den Kernsegmenten im PBS-Handel. Wie beurteilen Sie die aktuelle Nachfragesituation vor dem Hintergrund des forcierten Auftretens von Handelsmarken und Billigprodukten? Sprich: Verlieren Marken-Produkte an Bedeutung?

Sicher werden erfolgreiche Marken auch in Zukunft ihren festen Platz im PBS-Markt haben. Dennoch haben alle mit der gleichen Herausforderung zu kämpfen. Die Handelsmarken entwickeln sich zusehends stärker und gewinnen an Bedeutung. Ganz im Gegensatz zu diesem Trend wächst allerdings der Marktanteil von Novus stetig weiter. Das liegt in erster Linie an der konsequenten Innovationsstrategie, die wir seit langem verfolgen. Novus selbst setzt die Akzente und überzeugt durch technischen Vorsprung – und natürlich auch durch Qualität, Design und das richtige Gespür für den Markt.

Was ist die Botschaft, die Sie mit der Marken-Strategie Ihren Endkunden vermitteln wollen?

Diese Botschaft, wenn Sie es so nennen wollen, können wir eigentlich in vier einfachen Begriffen zusammenfassen. Innovation, Qualität, Beständigkeit und nicht zuletzt Berechenbarkeit sind die Werte, für die Novus am POS stehen will. Wir möchten Kunden für unsere Produkte begeistern und sie überzeugen – und das weit über den Moment des Kaufens hinaus.

Welche Rolle spielt der Preis als Kauf-Entscheidungskriterium? Und welche Argumente haben Sie preis günstigen Handelsmarken entgegen zusetzen?

Bruno Ghibely: „Wir selbst setzen die Akzente und überzeugen durch technischen Vorsprung.”
Bruno Ghibely: „Wir selbst setzen die Akzente und überzeugen durch technischen Vorsprung.”

Bruno Ghibely: „Wir selbst setzen die Akzente und überzeugen durch technischen Vorsprung.”Wichtiger als das vermeintlich billige Schnäppchen ist der Preis-/Leistungs-Faktor. Novus bietet dem Kunden eine hohe Qualität zu einem fairen Preis – langfristig ist dies sogar immer die günstigere Investition, weil hochwertige Produkte länger halten.

Wie sollte Ihrer Meinung nach ein idealer Handelspartner in diesem Produktsegment aufgestellt sein und welche Abverkaufsaktivitäten und -Maßnahmen hat Ihr Unternehmen zu bieten?

Er sollte sehr offensiv Produkte vorstellen, die dem Endverbraucher mehr Wert bieten als die reine Funktion. Langlebigkeit, Ergonomie und Leistung beispielsweise sprechen eine Sprache, die auch der Endkunde versteht. Wir unterstützen den Handel mit zahlreichen Maßnahmen von der Schaufensterdekoration bis hin zu Sonderaktionen. Darüber hinaus bieten wir eine verlässliche Kontinuität und langfristig angelegte Strategien, die zielstrebig verfolgt werden. Die hochwertigen Produkte ermöglichen es dem Händler, sich als echter Fachhändler zu profilieren. Und nicht zuletzt bieten wir innovative Produkte mit einer ausreichenden und fairen Marge.

Novus betreibt nicht erst seit Office Gold Club und der Marken-Roadshow Beratung und einen aktiven Vorverkauf beim gewerblichen Endkunden. Wie sind Ihre Erfahrungen und welche Strategie steht dahinter?

Aus Erfahrung wissen wir, dass Industriekunden gerne intensiv und gut beraten werden möchten. Durch die Vorstellung unserer Produkte können wir unsere überlegenen Eigenschaften bekannt machen und so einen Pull-Effekt erzeugen. Nicht zuletzt können wir so den Europa-Leistungen der größeren Firmen damit etwas entgegensetzen – und das bislang mit den bekannten Erfolgen.

Novus war eines der ersten Unternehmen der Branche, das eine eigene Produktion in China aufgebaut hat. Welches Konzept verfolgen Sie und wie lässt sich ein solches Engagement mit dem zuvor geschilderten Marken-Anspruch vereinbaren?

Unser Konzept in China und in Tschechien ist ausgezeichnet vereinbar mit unserem Anspruch, den Kunden eine breitere Palette von Qualitätsstufen zu bieten, um wiederum deren Bedürfnissen bzw. Ansprüchen gerecht zu werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber: Preiswert heißt bei Novus nicht billig, sondern einfacher in der technischen Ausführung. Unsere innovativen Heftgeräte mit der bekannten Springfach-Ausrüstung, mit Flat Clinch und Automatik werden ausschließlich in Deutschland gefertigt – eine kleine Deutschlandfahne macht dies deutlich. Die technisch einfacheren Oberladegeräte und viele einfachen Locher werden in unserem Werk in China produziert und auch entsprechend gekennzeichnet. Doch sowohl dort als auch in Tschechien wird nach den strengen Novus-Qualitätsstandards gearbeitet. Die Fertigung an mehreren eigenen Standorten ermöglicht es uns, weltweit mit allen bekannten Markten im Wettbewerb zu stehen und uns dort behaupten zu können.

Flagge gezeigt mit vielen neuen Produkten: Novus-Messestand auf der Paperworld.
Flagge gezeigt mit vielen neuen Produkten: Novus-Messestand auf der Paperworld.

Flagge gezeigt mit vielen neuen Produkten: Novus-Messestand auf der Paperworld.Ihr Unternehmen war Ende des vergangenen Jahres auf der Paperworld China in Shanghai mit einem eigenen Messestand präsent. Wie war die Resonanz und wie sieht Ihre Gesamtbeurteilung aus?

Die Paperworld China war so erfolgreich, dass Shanghai für uns bereits ein Standard geworden ist. Alle ausländischen Kunden waren auf der Messe, sodass wir dort sehr wichtige und zukunftsweisende Gespräche führen konnten und wichtige Abschlüsse getätigt haben. Für uns ist darum schon jetzt klar: Shanghai ist nicht mehr wegzudenken.

Kontakt: www.novus.de

Verwandte Themen
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Dominique Fanta
Dominique Fanta bei Novus Dahle gestartet weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Harald Müller
Novus Dahle trauert um Harald Müller weiter
Schneider Novus vertreibt A.T. Cross weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter