BusinessPartner PBS

Beachtlich an Fahrt aufgenommen

Bei Staedtler wurden in den vergangenen Wochen und Monaten grundlegende Weichen gestellt. Wir sprachen mit Geschäftsführer Axel Marx „über die neue Geschwindigkeit“ beim Nürnberger Schreibgeräte-Hersteller.

Geballte Kraft: Staedtler-Stammsitz in Nürnberg
Geballte Kraft: Staedtler-Stammsitz in Nürnberg

Geballte Kraft: Staedtler-Stammsitz in NürnbergHerr Marx, ein neues Produkt-Highlight auf der Paperworld, die überraschende Entscheidung zu Eberhard Faber und die künftige Vertriebskooperation mit Henkel. Zufall oder Strategie in dieser geballten Form?

Im Hinblick auf eine Stärkung der Marke Staedtler handelt es sich bei den von Ihnen aufgeführten Themen um eine wohlüberlegte Strategie, mit der wir konsequent unsere gesetzten Ziele verfolgen.

Ab 2010 wird es die Marke Eberhard Faber in der bisherigen Form nicht mehr geben. Was sind die Gründe für diese für Außenstehende doch überraschende Entscheidung?

Axel Marx: „Durch die Bündelung unserer Marketing-Kräfte können wir alle verfügbaren Ressourcen effektiver nutzen.“
Axel Marx: „Durch die Bündelung unserer Marketing-Kräfte können wir alle verfügbaren Ressourcen effektiver nutzen.“

Axel Marx: „Durch die Bündelung unserer Marketing-Kräfte können wir alle verfügbaren Ressourcen effektiver nutzen.“Mit der Integration der Marke Eberhard Faber bauen wir unter der Dachmarke Staedtler unsere Zielgruppen in Vorschule und Kindergarten aus, erweitern unser Produktsortiment um den Kreativbereich und folgen damit unserer Unternehmensphilosophie „Staedtler zeigt Ideen!“. Die Marke Staedtler wird in Zukunft eine lebenslange Marke sein, die einen von klein auf mit hochwertigen Produkten begleitet und somit Ideen über Generationen hinweg sichtbar werden lässt. Die Entscheidung für eine Ein-Marken-Strategie durch Integration der Eberhard-Faber-Produkte wurde hinsichtlich einer nach außen deutlich sichtbareren Markenschärfe der Dachmarke ganz bewusst getroffen.

Für eine solch grundlegende Veränderung ist eine umfassende Marktanalyse gefragt. Wie steht es um Position und Markenbekanntheit der Marken Staedtler und Eberhard Faber?

Die Markenidentität von Staedtler zeigt sich in unserer seit dem Jahr 2008 konsequent umgesetzten Dachmarkenkampagne. Wir setzen diese mit kreativen, innovativen sowie qualitativ hochwertigen Produkten um, mit denen Ideen Ausdruck verliehen werden. Diese klare Staedtler-Identität zeigt sich in unserem Sortiment ebenso wie in unserer Kommunikation nach außen. Die Produkte der Marke Eberhard Faber fügen sich nahtlos ein. Dabei hat die Marke Staedtler weltweit eine deutlich höhere Bekanntheit und stärkere Distribution als die Marke Eberhard Faber. Durch die Bündelung unserer Marketing-Kräfte können wir alle verfügbaren Ressourcen effektiver nutzen und somit weiter wachsen.

Aus Eberhard Faber wird Staedtler: Der Eberhard-Faber-Produktionsstandort in Neumarkt in der Oberpfalz bleibt voll erhalten.
Aus Eberhard Faber wird Staedtler: Der Eberhard-Faber-Produktionsstandort in Neumarkt in der Oberpfalz bleibt voll erhalten.

Aus Eberhard Faber wird Staedtler: Der Eberhard-Faber-Produktionsstandort in Neumarkt in der Oberpfalz bleibt voll erhalten.Zum Thema Henkel: Was versprechen Sie sich von der Kooperation über die Erweiterung des Sortiments hinaus?

In den vergangenen Jahren hat sich bei Henkel der Schwerpunkt im PBS-Bereich verlagert – weg vom deutschen Markt hin zu einer weltweiten Distribution. Staedtler bietet Henkel als international sehr gut aufgestellter Vertriebspartner die Möglichkeit, umfangreichere Vertriebspotenziale zu nutzen und so auch international breiter aufgestellt zu sein. Im deutschen PBS-Fachhandel sind wir bekannt für unseren exzellenten Lieferservice, eine herausragende Verkaufs- und Werbeunterstützung und genießen als Traditionsunternehmen ein professionelles Ansehen in der Branche.

www.staedtler.de

Verwandte Themen
Sven Hannawald hat im Rahmen seiner Burn-Out-Therapie das Ausmalen zur Entspannung schätzen gelernt. (Bild: Staedtler)
Sven Hannawald unterstützt Staedtler-Kampagne weiter
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Ganz nah dran am Fachhandel weiter
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Staedtler-Management, v.l.: Ernst Bader, Axel Marx, Stephan Schilling, Dr. Konstantin Czeschka
Doppelspitze im Staedtler-Management weiter
Den neuen „Leitz Icon“-Etikettendrucker kann man konventionell bedienen – oder per Smartphone.
Etikettendruck für das mobile Zeitalter weiter
Die i-Box ist mit ihrem puristischen Design ein Blickfang im Büro – und verrät ihre Funktionsweise erst auf den zweiten Blick.
Ablagesysteme: Box ist nicht gleich Box weiter