BusinessPartner PBS

Entscheidend ist, dass beide profitieren

Die Marktstrategien der Drucker- und Kopiererhersteller sind grundverschieden. Sharp bietet Händlern eine Minderheitsbeteiligung. Klaus Bergter, Division General Manager bei Sharp Electronics, kennt die Marktsituation und die Vorteile des Sharp-Modells.

Klaus Bergter, Division General Manager bei Sharp Electronics
Klaus Bergter, Division General Manager bei Sharp Electronics

Klaus Bergter, Division General Manager bei Sharp ElectronicsHerr Bergter, warum beteiligt sich Sharp an seinen Kunden? Im Rahmen unserer Strategie des Wachstums ergeben sich immer wieder verschiedenste Optionen. Darunter auch die der Beteiligungen an Handelspartnern. Nach jeweiliger intensiver Prüfung entscheiden wir uns für eine Minderheitsbeteiligung oder nicht. Entscheidend ist, dass beide, wir und unsere Handelspartner, profitieren. Die enge Bindung zwischen Hersteller und Fachhandel bleibt bestehen und wird weiter ausgebaut.

Welche Vorteile hat eine Minderheitsbeteiligung für den Händler, welche für Sie? Es entsteht eine Win-Win Situation, beide Partner profitieren. Zum einem gibt es Ergänzungen in den Produktportfolios, andererseits wird die bestehende Geschäftsbeziehung gefestigt. Den größten Vorteil haben die Händler allerdings durch entstehende Zusatzgeschäfte: Umfangreiche Service-Dienstleistungen sind oft die Folge von Geschäftsabschlüssen mit Großkunden. Über diesen Zugang zum Großkunden ergeben sich dann häufig auch noch weitere Geschäftsoptionen für unsere Handelspartner.

Welche Bedeutung hat die Beteiligungspolitik auf die künftige strategische Marktausrichtung von Sharp gerade auch im Hinblick auf die momen- tane Marktsituation? Dass Sharp sich an Handelsunternehmen beteiligt, ist nichts Neues, bereits 2003 war das Bestandteil der Wachstumsstrategie und Fachhandelsinitiative von Sharp. Wir kaufen niemanden auf, sondern gehen eine engere Beziehung mit bestehenden Partnern ein, bauen diese aus und entwickeln gemeinsam neue Geschäfte. Wir setzen weiterhin auf den Fachhandel, doch in einigen Segmenten wie etwa dem High-Volume-Markt macht das Geschäft mit Großkunden circa 50 Prozent aus. Dies rückt wieder mehr in den Vordergrund. Zeitgleich hat sich die gesamte Branche verändert, ständig kommen neue Anforderungen an die Händler hinzu, Fachwissen und Schulungen sind gefragt. Warum hier also nicht noch enger mit dem Hersteller zusammenarbeiten und Synergien nutzen.

Effizent Kopieren und Drucken können Nutzer mit den beiden Sharp-Modellen „AR-M316” und „AR-M256”.
Effizent Kopieren und Drucken können Nutzer mit den beiden Sharp-Modellen „AR-M316” und „AR-M256”.

Effizent Kopieren und Drucken können Nutzer mit den beiden Sharp-Modellen „AR-M316” und „AR-M256”.Welche Erfahrungen haben Sie bereits mit dem von Ihnen verfolgten Modell gemacht, welche Stellung hat Sharp somit im Handel und wohin geht Ihrer Meinung nach die Entwicklung? Wir haben durchweg positive Erfahrungen gemacht und sind, wie auch unsere Partner, sehr zufrieden. Unserer sehr guten Position im Fachhandel hat dies sicherlich keinen Abbruch getan. Selbstverständlich gehen auch andere Unternehmen nun verstärkt diesen Weg, doch ich bin überzeugt, dass auch noch in 20 Jahren die Mehrheit der Fachhändler bestehen wird und wir weiterhin sehr eng und partnerschaftlich zusammenarbeiten werden.

www.sharp.de

Verwandte Themen
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter
Birgit Jackson (ehemals Sommerer) ist in ihrer neuen Funktion als Commercial Director Visual Solutions bei Sharp für Lösungsangebot und Produktstrategie sowie Marketing und Kommunikation verantwortlich.
Birgit Jackson wird Commercial Director Visual Solutions bei Sharp weiter
Neuer CEO von Sharp Europe: Yoshihisa Ishida (Bild: Sharp)
Neuer CEO bei Sharp Europe weiter
Viele Unternehmen setzen geltende Datenschutzvorgaben nur mangelhaft um, mit der neuen EU-Datenschutzverordnung steigt das Risiko, dafür mit hohen Bußgeldern geahndet zu werden. (Infografik: Sharp)
Hohe Ignoranz gegenüber Datenschutzvorgaben im Büro weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter