BusinessPartner PBS

Für effiziente Arbeitsprozesse

Canon komplettiert sein Portfolio der „imageRunner Advance“-Familie mit der Einführung von zwei kompakten A4-Farb-Multifunktionssystemen, die Bedienung und technischeFeatures der „großen“ A3-Systeme in die „kleinere“ Klasse übernehmen.

Die neuen Systeme bieten skalierbare Sicherheitsund Kostenkontrollfunktionen.
Die neuen Systeme bieten skalierbare Sicherheitsund Kostenkontrollfunktionen.

Mit der Ergänzung um die neuen kompakten Modelle verfügt Canon über ein vollständiges und einheitliches Sortiment von Schwarzweiß-, Farb-, A4- und A3-Systemen, um für jede Büroumgebung passende Lösungen bereitzustellen. Die neuen Systeme verfügen über das gesamte „imageRunner Advance“-Sortiment hinweg über eine einheitliche Benutzerführung. Dank passender Software bieten sie zudem schnelle und leistungsfähige Workflows zur Erfassung und Ausgabe von Dokumenten. „Die Unterstützung mobiler Arbeitsweisen, wie das Drucken von mobilen Endgeräten aus und das Scannen an Cloud-Dienste, sichert die Zukunftsfähigkeit von Unternehmensinvestitionen und hilft Kunden, bei der Arbeit mit digitalen und papierbasierten Dokumenten unterwegs produktiv zu bleiben“, betont Christoph Losemann, Product Manager bei Canon Deutschland.

Die neuen Farbdrucksysteme bieten skalierbare Sicherheits- und Kostenkontrollfunktionen: Von Standardfunktionen wie der intelligenten Benutzerauthentifizierung und der Kontrolle von Benutzerrechten bis hin zu fortgeschrittenen Sicherheitsoptionen wie Data Loss Prevention (DLP) – einer Funktion zur Vermeidung von Datenmissbrauch und Datenverlust. Der Universal Login Manager (ULM) von Canon stellt kleineren Firmen ein unternehmensweites Berichtswesen und eine Zugangskontrolle bereit – ohne einen Server zu erfordern. ULM bietet die volle Übersicht über die Nutzung und die Kosten pro Anwender genauso wie die Möglichkeit, Beschränkungen auf Nutzerebene einzurichten, um die Sicherheit und die Kostenkontrolle zu erhöhen. Anspruchsvollere Anwender erhalten über die „Canon uniFlow“-Plattform Zugriff auf Möglichkeiten zur zentralen und vollständigen Steuerung und Kontrolle mit fortschrittlichen Funktionen wie DLP und regelbasiertem Drucken.

„imageRunner Advance C351iF“: mehr Effizienz durch softwaregestützten Umgang mit Dokumenten
„imageRunner Advance C351iF“: mehr Effizienz durch softwaregestützten Umgang mit Dokumenten

Die einheitliche Bedienung über die gesamte „imageRunner Advance“-Flotte hinweg vereinfacht das Management, die Konfiguration und den Betrieb der Systeme. In Verbindung mit der Fähigkeit zu Software-Aktualisierungen und Fehlerdiagnosen per Fernwartung können Unternehmen die Ausfallszeiten von Systemen verringern und die Produktivität erhöhen. Die Möglichkeit, das Management und die Bestellung von Toner per Fernwartung vorzunehmen, entlastet die Kunden von Verwaltungsaufgaben. Die integrierte Unterstützung von Branchenstandards – wie echtes Adobe PostScript, gewährleistet zusätzlich die nahtlose Integration in bestehende IT-Umgebungen, unterstreicht der Anbieter.

Wie bei der A3-„imageRunner Advance“-Reihe, verfügen die neuen Systeme über die „Energy Star“-Zertifizierung und verbrauchen im Ruhemodus weniger als ein Watt Strom. Canon betont: Damit zählen die TEC-Werte der Systeme zu den niedrigsten der Branche. Die „imageRunner Advance C250i“ und „C351iF“ werden von Juni an erhältlich sein.

Features

 

A4-Farbausgabe mit 25 bzw. 35 Seiten pro Minute

verbesserte Kostenkontroll- und Integrationsfunktionen

hochentwickelte optionale Sicherheitsfunktionen

 

www.canon.de

Verwandte Themen
Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe Foto: Nikolay Kazakov
BGH kippt Canon Patentklage gegen wta und KMP weiter
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Amazon-Shop von Printperfect
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen Printperfect weiter
Canon Partner Convention 2017: Klares Bekenntnis zum Handel vermittelt
Canon will Partner-Business weiter ausbauen weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter