BusinessPartner PBS

Die Wertschöpfung im Blick

Seit Januar ist PBS Deutschland Kooperationspartner und Mitglied bei Soennecken. Kernpunkt der gemeinsamen Aktivitäten ist die Optimierung der Einkaufsprozesse im Bereich Einzelhandel, wie Jörn Lambertz bestätigt.

Herr Lambertz, in der Anfang des Jahres gestarteten Kooperation mit Soennecken geht es entscheidend darum, Synergiepotenziale zu heben. In welchen Bereichen können die Mitglieder vor allem profitieren?

Jörn Lambertz, Geschäftsführer PBS Deutschland: „Das Zauberwort heißt Prozessoptimierung. In der PBS-Branche gibt es immer noch zu viele Insellösungen, die niemandem weiterhelfen.“
Jörn Lambertz, Geschäftsführer PBS Deutschland: „Das Zauberwort heißt Prozessoptimierung. In der PBS-Branche gibt es immer noch zu viele Insellösungen, die niemandem weiterhelfen.“

Unser Beitritt in die Soennecken als Vollmitglied seit dem 1. Januar hat ja doch zu der einen oder anderen Frage im Markt geführt. Dabei geht es darum, dass letztlich alle in der Wertschöpfungskette beteiligten Partner, nämlich Hersteller, Großhandel und Fachhandel, von diesem Schritt profitieren können. Die Soennecken-Mitglieder haben nun seit Jahresbeginn zusätzlich zum LogServe-Sortiment von rund 13 000 Artikeln den direkten Zugriff auf weitere 24 000 Artikel aus unserem Hause. Die betreffenden Artikeldaten werden den Mitgliedern über PBS Network technisch zur Einbindung in ihre Drittsysteme, mit dem primären Ziel der Erweiterung der Sortimentstiefe und -breite, zur Recherche und Bestellung zur Verfügung gestellt. Die Abrechnung erfolgt für das Mitglied wie gehabt über die Genossenschaft – und dies ohne weitere Verwaltungs- und Frachtkosten oder Mindermengenzuschläge über die LogServe-Konditionen hinaus. Mitglieder, die bestehende Vereinbarungen wie Bonusausschüttungen, Jahreskonditionen o.ä. mit unserem Haus bereits hatten, übernehmen diese Rahmenbedingungen auf Basis einer Brutto-, KIP- (kundenindividuelle Preise) oder Nettopreisbasis. Mitglieder, die als Neukunden für die PBS Deutschland nun hinzukommen, bekommen den preislichen Zugang auf Basis unseres bewährten Nettopreissystems mit einem fixen so genannten Leistungsbeitrag, der dann bei Umsatzkonzentration deutlich angepasst, sprich reduziert werden kann. Dies alles ist über die Bestellsysteme transparent abgebildet, so dass der Ablaufprozess für das Mitglied so einfach und schlank wie möglich gehalten wird.

Wo und in welchem Maße gibt es Einsparmöglichkeiten auf der Kostenseite?

Margit Becker, Geschäftsfeldleiterin Einzelhandel bei Soennecken: „Wir waren schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Lösung, auch den Mitgliedern mit Ladengeschäften eine qualitativ anspruchvolle Großhandelsversorgung zukommen zu lassen.“
Margit Becker, Geschäftsfeldleiterin Einzelhandel bei Soennecken: „Wir waren schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Lösung, auch den Mitgliedern mit Ladengeschäften eine qualitativ anspruchvolle Großhandelsversorgung zukommen zu lassen.“

Gemeinsam bauen Soennecken und wir unsere jeweiligen Servicegrade und Dienstleistungsbausteine für die Mitglieder aus und versuchen gleichzeitig, ein Optimum an Kostenersparnis in der Wertschöpfungskette durch u.a. einen Ansprechpartner in puncto Warenorder, ein Paket, einen Lieferschein, eine Rechnung, bei Reklamationen wiederum alles retour an einen Partner, für die Mitglieder schlank zu gestalten. Ziel ist es, insbesondere Backoffice-Prozesse durch Konzentration auf einen leistungsfähigen und wettbewerbsfähigen Partner, und das sind in dem Fall Soennecken und die PBS Deutschland im Paket, möglichst gering zu halten. Im Idealfall spart das Mitglied im Backoffice Arbeitszeit und -kraft ein, die es wertschöpfend beim Kunden und am POS einsetzen kann. Im Zusammenspiel Hersteller, Großhandel/Genossenschaft und Handel haben wir dann alle einen Vorteil durch mehr Markttransparenz und abgestimmtes Handeln in der gemeinsamen Marktbearbeitung bis hin zum Endkunden.

Ein entscheidender Punkt ist die Abstimmung der Leistungsbausteine auf die Händlerstruktur?

Eindeutig. Mit Soennecken wurde vereinbart, dass wir ab Frühjahr dieses Jahres in gemeinsamen Arbeitskreisen mit den Mitgliedern durch eine systematische Sortimentsarbeit das Artikelangebot, nicht zuletzt in Kombination mit unserem gemeinsamen CM-Projekt, konsequent verbessern und ausbauen werden. Das heißt nicht unbedingt, dass wir nun in Summe dramatisch Artikel aufstocken, aber sehr wohl Sortimente weiter bereinigen und wiederum andere Warengruppen in unser PBS-Deutschland-Lager aufnehmen werden. Dies bedeutet bei entsprechender Akzeptanz und Durchsetzungskraft im Markt auch echte Perspektiven für die Industrie.

Marktanalyse: Zwischen Soennecken und PBS Deutschland besteht Komplementarität bei den Kundenbeziehungen.
Marktanalyse: Zwischen Soennecken und PBS Deutschland besteht Komplementarität bei den Kundenbeziehungen.

Im nächsten Schritt muss es darum gehen, die Soennecken-Händler von den Vorteilen zu überzeugen. Wie wollen Sie dies ganz konkret erreichen?

Soennecken hat sich zu diesem Thema personell verstärkt und uns die Ansprechpartner zur Verfügung gestellt, die nun gemeinsam mit einem bereits definierten Team der PBS Deutschland die Mitglieder gezielt besuchen, die Vorteile und Zielsetzungen der Kooperation vorstellen, erläutern und dann hoffentlich auch beleben werden. Parallel dazu werden wir Arbeitsgruppen bilden, um die Leistungen gemeinsam mit den Mitgliedern nach deren Bedürfnissen weiter auszubauen oder auch zu verändern. Das Schöne an dieser Zusammenarbeit ist, dass Frau Becker und ich in den Grundsätzen, wie wir vorgehen wollen und was wir denken, was der Fachhandel in der Zukunft benötigen wird und wir zu leisten in der Lage sind, sehr ähnliche Vorstellungen und Wünsche haben. Das macht die Arbeit angenehm und erfolgversprechend. Darüber hinaus können von Teilen dieses Knowhows dann auch unsere weiteren Partner und Kunden profitieren. So sind wir überzeugt, dass dieses Projekt der gesamten Branche zugutekommen wird.

Soennecken-Händler können jetzt aus einem Sortiment von 37 000 Artikeln von LogServe und PBS Deutschland auswählen und bestellen – und dies mit einer Order und einer Rechnung.
Soennecken-Händler können jetzt aus einem Sortiment von 37 000 Artikeln von LogServe und PBS Deutschland auswählen und bestellen – und dies mit einer Order und einer Rechnung.

www.pbsdeutschland.de

www.soennecken.de

Verwandte Themen
Erfolgreiche Absolventen: das nächste Trainee-Programm Büromöbel-Vertrieb startet im Januar
Soennecken intensiviert Ausbildung der Mitglieder weiter
Ortloff in Köln
Ortloff entwickelt sich zum Vorzeigestandort weiter
Soennecken investiert knapp elf Millionen Euro am Lagerkomplex in Overath.
Soennecken investiert weiter in die Logistik weiter
Bei der Eröffnung (von links): Jasmin Höck (Mitarbeiterin ckw), Markus Schlaffner (Geschäftsführer ckw), Dr. Christian Hümmer (Fraktionsvorsitzender im Traunsteiner Stadtrat), Christian Kegel (Oberbürgermeister Traunstein), Lukas Stadler (Geschäftsführer
Soennecken-Mitglied ckw Computer stellt sich breiter auf weiter
Jens Melzer, Geschäftsbereichsleiter Warengeschäft und Prokurist bei Soennecken
Soennecken und Conrad vereinbaren Zusammenarbeit weiter
Ubiquitech-Website
Soennecken und Ubiquitech gehen Partnerschaft ein weiter