BusinessPartner PBS

Mit guten Zahlen auf Kurs

Wachstum bei Umsatz und Gewinn und die höchste Ausschüttung seit der Euro-Einführung: die Soennecken-Jahresbilanz fiel auf der Generalversammlung am 8. Mai positiv aus. Auch das neue Eventformat wurde angenommen.

Das neue Veranstaltungsformat der Jahrestagung der Overather Händlerkooperation scheint zu stimmen, so jedenfalls lautet die positive Rückmeldung aus dem Mitgliederkreis. Auf der diesjährigen Generalversammlung Anfang Mai in Lübeck fiel die Jahresbilanz der Soennecken eG positiv aus. Von einer „sehr, sehr erfreulichen Entwicklung“ sprach Vorstandschef Benedikt Erdmann mit Blick auf die Zahlen des Geschäftsjahres 2011. So stiegen die Umsätze der Zentralregulierung im Vergleich zum Jahr 2010 um 9,4 Prozent auf 447 Millionen Euro, bei der Großhandelstochter Soennecken LogServe wurde eine Umsatzsteigerung von 2,9 Prozent auf 109,41 Millionen Euro erreicht. „Soennecken LogServe leistet mittlerweile einen maßgeblichen Beitrag zum Ergebniswachstum“, konstatierte Erdmann zufrieden. Vor dem Hintergrund dieser Erfolge kündigte er einen weiteren Anstieg auch bei den Ausschüttungen an: „Wir werden unser Ziel, drei Prozent auszuschütten, bei einigen Mitgliedern bereits 2012 erreichen.“ Angekündigt wurde zudem, dass bei der Rückvergütung ab 2013 erstmals auch Warenumsätze der LogServe Berücksichtigung finden werden.

Gelungenes neues Eventformat im Rahmen der Generalversammlung: Segelregatta auf der Ostsee
Gelungenes neues Eventformat im Rahmen der Generalversammlung: Segelregatta auf der Ostsee

Erdmann und sein Vorstandskollege Rainer Barth betonten im Rahmen ihrer Jahresbilanz unter anderem auch die Erfolge im Artikeldatenmanagement: Man könne den Händlern nun Daten in einer Qualität und Umfänglichkeit zur Verfügung stellen, die in der Branche einzigartig seien. Wichtige Themen für die Zukunft seien die Stärkung der Ladengeschäfte und die Frage, wie die Genossenschaft vermehrt am Online-Markt partizipieren könne. Kritische Anmerkungen gab es zum Thema Direktgeschäft. Für die Zukunft hofft Soennecken darauf, sich ab wesentlich mehr Ausschreibungen beteiligen zu können. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die Mitglieder mehr potenzielle Zielkunden freigeben würden, wie Erdmann in Lübeck betonte. Er wolle dabei auch in Zukunft den Konflikt vermeiden und einvernehmliche Lösungen anstreben. Weniger erfreulich ist zudem das Geschäftsjahr 2012 angelaufen, für das die Soennecken-Verantwortlichen ein Wachstum von fünf Prozent (Zentralregulierung sechs, LogServe 1,5 Prozent) auf rund 587 Millionen Euro geplant haben. Dies könne allerdings nur klappen, betonte Erdmann, wenn die Zahlen deutlich besser als das „grottige erste Quartal“ werden würden.

Richtungsweisend: Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann auf der Generalversammlung in Lübeck
Richtungsweisend: Soennecken-Vorstandschef Benedikt Erdmann auf der Generalversammlung in Lübeck

Einen Tag vor der eigentlichen Generalversammlung hatte erstmals die „Soennecken Impuls“mit Beteiligung der Industriepartner stattgefunden. Das neue Eventformat soll Mitglieder, Lieferanten und Mitarbeiter zusammen bringen und damit den Dialog fördern, so die Intention. Zur Premiere wurde auf der Ostsee eine Regatta mit 46 Yachten ausgetragen, aus der das von Esselte Leitz gecharterte Segelboot vor den Yachten von Tarifold und e.bootis/Kassaline als Sieger hervorging. Schon im Vorfeld war die Resonanz auf die Regatta erfreulich gewesen: die Veranstaltung war mit 139 Mitgliedsunternehmen und 360 Personen bereits Wochen vor der Veranstaltung ausgebucht. Nach dem Rennen sprachen einige Mitglieder von „dem Highlight der letzten 20 Jahre“. Gute Noten bekam zudem der Impulsvortrag von Wolfgang Clement – ein rhetorisches Feuerwerk mit Inhalt, so die vielgehörte Meinung.

www.soennecken.de

Verwandte Themen
Hermann Hutter wird Gesellschafter von Treffpunkt Wagner.
Hutter übernimmt Treffpunkt Wagner weiter
Kai Holtkamp, Bereichsleiter Streckenhandel bei Soennecken
Soennecken Community–Chatraum wird gut angenommen weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Erfolgreiche Absolventen: das nächste Trainee-Programm Büromöbel-Vertrieb startet im Januar
Soennecken intensiviert Ausbildung der Mitglieder weiter
Ortloff in Köln
Ortloff entwickelt sich zum Vorzeigestandort weiter
Soennecken investiert knapp elf Millionen Euro am Lagerkomplex in Overath.
Soennecken investiert weiter in die Logistik weiter