BusinessPartner PBS

Umweltschutz für den Schreibtisch

Mehr als nur eine Vermarktungsstrategie: Durable hat einen umfassenden Nachhaltigkeitsansatz. Das Unternehmen gehört mit der neuen „Cubo Eco“-Serie zu den Pionieren für Büroprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen.

Renaturierungsprojekt in den Elbauen: Für Durable umfasst das Nachhaltigkeitskonzept auch gesellschaftliches Engagement.
Renaturierungsprojekt in den Elbauen: Für Durable umfasst das Nachhaltigkeitskonzept auch gesellschaftliches Engagement.

Renaturierungsprojekt in den Elbauen: Für Durable umfasst das Nachhaltigkeitskonzept auch gesellschaftliches Engagement.Ein Unternehmen mit klaren Visionen und Zielen – so hat sich Durable als Premium-Anbieter im Büroorganisations- und Präsentationssegment etabliert. Funktionalität, Design und hochwertige Materialien sind die Leitgedanken bei der Produktentwicklung. Doch darauf will sich das Familienunternehmen nicht beschränken: Eine nachhaltige Unternehmensführung liegt den Iserlohnern ebenso am Herzen wie die Produktqualität.

Der sandfarbene „Pen Holder“ aus der „Cubo eco“-Produktserie von Durable
Der sandfarbene „Pen Holder“ aus der „Cubo eco“-Produktserie von Durable

Der sandfarbene „Pen Holder“ aus der „Cubo eco“-Produktserie von DurableDer Begriff Nachhaltigkeit wird daher durchaus umfassend verstanden. Das Nachhaltigkeitskonzept bei Durable reicht von Recyclingkonzepten und Energiesparmaßnahmen über die Produktgestaltung bis hin zum gesellschaftlichen und sozialen Engagement des Unternehmens.

So sieht ein Masterplan vor, in zehn Jahren 25 Prozent Energie einzusparen. Das Unternehmen ist auf einem guten Weg. Seit 2004 wurde bereits eine Energieverringerung im Verhältnis zum Produktionsvolumen von knapp 20 Prozent erzielt.

Auch bei den Produkten selbst liegt die Messlatte hoch. Sie erfüllen in der Regel mindestens zwei bis drei der folgenden Kriterien, zu denen unter anderem Langlebigkeit und Recyclingfähigkeit zählen. Weitere Kriterien betreffen die biologische Abbaubarkeit, nachfüllbare Verpackungen, den Einsatz recycelten Materials, die Möglichkeit, das Material wiederzuverwenden, den Verzicht auf FKW oder den Einsatz chlorfreier Bleichverfahren. Außerdem bekennt sich Durable zum Produktionsstandort Europa: 95 Prozent aller Produkte des Unternehmens werden in der EU gefertigt.

SOS-Kinderdörfer in Nepal, ein Renaturierungsprojekt in den Elbauen zusammen mit dem WWF, Integration von Behinderten-Werkstätten – die sozialen Aktivitäten des Herstellers sind vielfältig und immer auch mit persönlichem Engagement der Mitarbeiter verknüpft.

Alle Produkte der Serie, wie die „Paper Clip Box“, haben eine quadratische Grundform.
Alle Produkte der Serie, wie die „Paper Clip Box“, haben eine quadratische Grundform.

Neue Wege bei Kunststoff-Produkten Alle Produkte der Serie, wie die „Paper Clip Box“, haben eine quadratische Grundform.Bei der Herstellung von Kunststoff-Produkten geht Durable aktuell mit der neuen Schreibtisch-Kollektion „Cubo eco“ neue Wege. Die Vorgabe für die Neuentwicklung lautete: Das Material, aus dem die Produkte hergestellt werden, soll wesentlich umweltfreundlicher sein als die herkömmlichen Kunststoffe. Ebenso wichtig: Die für Durable typische Hochwertigkeit muss dabei gegeben sein.

Das Durable-Entwicklungsteam wurde in der Holzwirtschaft fündig. Und zwar mit dem nachwachsenden Rohstoff Lignin, einem Holzbestandteil. Bei der Papier- und Zellstoffherstellung wird Lignin aus der Cellulose gelöst und entfernt. Dieses „Abfallprodukt“ weist hervorragende Eigenschaften auf. Denn Lignine sind wesentlich für die Festigkeit von pflanzlichen Geweben verantwortlich.

Die „Note Box“: der neue Ligninverbundstoff in schnörkellosem Design
Die „Note Box“: der neue Ligninverbundstoff in schnörkellosem Design

Die „Note Box“: der neue Ligninverbundstoff in schnörkellosem DesignBei der neuen „Cubo eco“-Serie kommt ein Ligninverbundstoff zum Einsatz, der zu 70 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und zu 30 Prozent aus Polypropylen (PP) besteht. Der Werkstoff ist nach Herstellerangaben widerstandsfähiger als Holz, beliebig verformbar und kann vielfach recycelt werden. Im Verrottungs- oder Verbrennungsprozess wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen beim Wachstum aus der Atmosphäre gebunden haben.

Die „Cubo eco“-Produkte sollen daher einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten – sowohl durch den Schutz wertvoller Ressourcen als auch durch die gute Recyclingfähigkeit.

Umweltfreundlichkeit und Produktqualität gehen so Hand in Hand. Die neuen nachhaltigen „Cubo eco“-Produkte verfügen genau wie die Elemente der herkömmlichen „Cubo“-Schreibtischkollektion über ein schnörkelloses und zugleich ausgefallenes Design. Die quadratische Grundform findet sich bei der „Note Box“, der „Paper Clip Box“ und dem „Pen Holder“. Der sandfarbene Farbton der „Eco“-Produkte bringt in puncto Optik eine elegante Leichtigkeit auf den Schreibtisch.

Umweltverantwortung sichtbar gemacht: das „We care“-Logo
Umweltverantwortung sichtbar gemacht: das „We care“-Logo

Umweltverantwortung sichtbar gemacht: das „We care“-LogoNeben der „Cubo Eco“-Serie kommen noch weitere umweltfreundliche Büroprodukte aus dem Sauerland auf den Markt. „Clip Card“, einer der Topseller der Namensschild-Sortimente von Durable, erhält ökologischen Zuwachs. Das „Clip Card“-Namensschild wird ebenfalls aus dem neuen Ligninverbundstoff produziert. Das Sichtfenster besteht aus einer aus Flaschen recycelten PET-Folie. Pagna nutzt ebenfalls den innovativen Ligninverbundstoff für die umweltfreundliche „Klemm-Mappe eco“ und die „Heft Box A4 eco“. Bei beiden Produkten wird zudem Recyclingkarton mit 100 Prozent Altkartonanteil eingesetzt.

„We care“-Logo für nachhaltige Produkte Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für Durable ein verantwortliches Miteinander mit Handelspartnern, Konsumenten, Mitarbeitern und der Natur. Um den Ansatz der gelebten Nachhaltigkeit in allen Bereichen zu demonstrieren, setzt der Hersteller mit dem „We care“-Logo ein Zeichen. Alle Maßnahmen, Aktivitäten und Produkte, die Durable im Sinne der Weiterentwicklung nachhaltigen Wirtschaftens entwickelt und vorantreibt, werden intern und extern mit dem „We care“-Logo gekennzeichnet.

Nachgefragt... ...bei Horst Bubenzer, Vice President Marketing bei Durable

Die Paperworld steht vor der Tür: Wie werden Sie die „We care“-Produkte dort präsentieren?

Mögliche Prototypen der beschriebenen Produkte hatten wir schon im Januar dieses Jahres in Frankfurt vorgestellt. Natürlich werden wir die Paperworld 2010 nutzen, um die „We care“-Produkte dem Fachhandel zu präsentieren. Und wir werden auch eine Lösung zeigen, wie der Händler dieses Thema wirkungsvoll am POS in Szene setzen kann.

Wie wird das Sortiment an Büroprodukten aus nachwachsenden Rohstoffen erweitert?

Unsere Entwicklung geht in verschiedene Richtungen. Zum einen testen wir zurzeit, wie man weitere Produktlösungen aus Lignin fertigen kann. Aber auch die Verarbeitung von anderen umweltfreundlichen Materialien bzw. von recycelten Rohstoffen wird geprüft.

www.durable.de

Verwandte Themen
Trendbarometer: zu wenig Schutz vor Datenkriminalität in Deutschland
Durable präsentiert „Trendbarometer“ weiter
Horst-Werner Maier-Hunke, Geschäftsführer Durable
Durable-Umsatz um fünf Prozent gewachsen weiter
Ausschnitt der Homepage der "Luctra-Werft"
Luctra-Showroom in Köln gestartet weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Branchenpersönlichkeit fassen bei BusinessPartner PBS das vergangene Jahr zusammen und werfen einen Blick auf 2016.
Detlef Hentzel – „frische, neue Konzepte gefragt“ weiter
Büroring baut Partnerschaft mit Luctra aus weiter