BusinessPartner PBS

Commerce Connector launcht stationäre Verfügbarkeit

Ab sofort bietet Commerce Connector auch die Möglichkeit, auf Markenwebsites die artikelgenaue Produktverfügbarkeit bei stationären Händlern auszugeben.

Marc Bürkle
Marc Bürkle

So erfahren Kaufinteressenten, bei welchem Händler in der Nähe das Produkt erhältlich ist. „Commerce Connector Local“ startet in den kommenden Wochen mit ersten Marken in den Bereichen Consumer Electronics und DIY/Baumarkt. „Dazu erhalten wir von immer mehr Handelsketten tägliche Updates der stationären Verfügbarkeit auf Filialebene – von einigen sogar stündlich“, bestätigt Marc Bürkle, Geschäftsführer bei Commerce Connector. Die Technologie wurde in den vergangenen fünf Jahren entwickelt und wird seit Anfang 2014 unter Live-Bedingungen intensiv mit mehreren Marken getestet. „Damit wir nicht nur die großen Ketten abbilden können, sprechen wir in ausgewählten Branchen auch mit immer mehr Genossenschaften und Anbietern von Warenwirtschaftssystemen“, erläutert Marc Bürkle. Wann erste Anwendungen im PBS-Bereich online gehen werden, ist noch offen.

Seit 2005 vernetzt Commerce Connector Markenwebsites von Herstellern mit Online-Shops von Händlern. Endverbraucher können so die gewünschten Markenprodukte einfach und schnell in Online-Shops kaufen. An die Plattform sind über 120 Marken in 30 Länder angebunden. Zu den Kunden im Beriech PBS zählen unter anderem Herma, Leitz, Sigel, Kyocera und LG Electronics.

Kontakt: www.commerce-connector.com

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter