BusinessPartner PBS
Mercateo Unite und SAP Ariba kooperieren für die Beschaffung so genannter ungeplanter Sofortbedarfe.
Mercateo Unite und SAP Ariba kooperieren für die Beschaffung so genannter ungeplanter Sofortbedarfe.

Schlanke Einkaufsprozesse: Mercateo kooperiert mit SAP Ariba

Mercateo arbeitet mit SAP Ariba zusammen, mit mehr als einer Billion US-Dollar Transaktionsvolumen die nach eigenen Angaben größte B2B-Plattform für Güter und Services.

Die neue Allianz verspricht, Ad-hoc-Beschaffung für Unternehmen in ganz Europa zu verändern: Bedarfe werden mit Angeboten auf einem effizienten und vertrauenswürdigen Markplatz zusammengebracht, um in einem transparenteren Prozess, Flexibilität und Einsparungen für Einkäufer sowie neue Möglichkeiten für Anbieter zu schaffen, teilten die Kooperationspartner mit. Spot Buying – die Beschaffung von ungeplanten Sofortbedarfen – sei besonders anspruchsvoll, da es Einkäufern an Ressourcen mangelt, geeignete Lieferanten auszuwählen und Angebote einzuholen für Artikel, die umgehend benötigt werden, heißt es zum Hintergrund. Letztendlich werde dann beim erstbesten Anbieter geordert, der das Gefragte vorrätig hat und in der Lage ist, schnell zu liefern. Dabei blieben Einsparungen auf der Strecke und Verkäufer verpassten Gelegenheiten, zu expandieren und Umsätze zu generieren.

„Indem wir unsere Kräfte mit Mercateo bündeln, erleichtern wir die Lösung dieses Problems und schaffen damit eine einzigartige Komplettlösung, die es Einkäufern und Anbietern in Europa ermöglicht, sich verstärkt dem Thema der unverhandelten Bedarfe zu widmen“, sagt Tony Alvarez, General Manager, SAP Ariba Spot Buy. „Mercateo bietet verlässliche Einsatzmöglichkeiten für Einkäufer und Verkäufer. Die Philosophie und das Engagement von Mercateo, mit Mercateo Unite eine neutrale Plattform für den Handel zu schaffen, passen sehr gut zu unserer eigenen Strategie. Wir freuen uns, Mercateo Unite als unsere bevorzugte Infrastruktur nutzen zu können, um zuverlässige Anbieter und ihre Sortimente in SAP Ariba Spot Buy integrieren zu können.“

Darüber hinaus bringe SAP Ariba Spot Buy nicht nur für Einkäufer Vorteile sondern auch Anbietern: Diese könnten einfach auf ein globales Netzwerk von Einkäufern zugreifen, die jedes Jahr Milliarden für indirekte Güter und Services ausgeben. Hersteller und Händler könnten ihr Sortiment somit dort anbieten, wo es gebraucht wird.

Kontakt: www.unite.eu/sap-ariba www.ariba.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter