BusinessPartner PBS

Marktplatz Rakuten kauft sich Logistikkapazität

Der weltweit drittgrößte Internethändler Rakuten will durch die Übernahme des französischen E-Commerce-Logistik-Unternehmens Alpha Direct Services (ADS) sein Europa-Geschäft stärken.

„Rakuten-Händler können ihren Kunden damit künftig noch besseren Service bieten, denn dieser Zukauf ermöglicht es ihnen, Produkte je nach Destination am gleichen oder am auf die Bestellung folgenden Tag zu liefern“, teilte das Unternehmen mit. Auch die Automatisierungsprozesse und das besondere Robotersystem von ADS kämen den Händlern zugute. Der Logistik-Spezialist ADS mit Sitz im französischen Beauvais arbeitet mit mehr als 100 Händlern zusammen – von kleinen Unternehmen bis hin zu großen und bekannten Marken wie Nestlé und L’Oréal.

„ADS hat über die letzten zehn Jahre ein effektives und kosteneffizientes Logistik-Modell für den E-Commerce aufgebaut, welches das Front-End der Internet-Seiten, Auftragsverwaltung, Lagerung, Lieferung und Kundensupport beinhaltet“, so Rakuten. ADS habe somit das Potenzial, auch außerhalb von Frankreich schnell zu wachsen.

Nachdem Rakuten bereits in drei E-Commerce-Marktplätze in Europa investiert hat, ist die Übernahme von ADS nun ein weiterer wichtiger Schritt, um die in Japan bereits existierenden Logistik-Dienste und die operative Effizienz in Europa auszubauen. Insgesamt ist ADS bereits der sechste Zukauf in Europa seit 2010.

Kontakt: www.rakuten.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter