BusinessPartner PBS

Online-Käufer bevorzugen Überweisung

Anders als vermutet bevorzugen Online-Käufer nicht auch Online-Bezahlverfahren. Im E-Commerce dominiert nach wie vor die klassische Überweisung, dies teilte die Postbank unter Berufung auf die Deutsche Bundesbank mit.

Bargeld lacht in Kneipen und Cafes - Online-Käufer bevorzugen Überweisung
Bargeld lacht in Kneipen und Cafes - Online-Käufer bevorzugen Überweisung

Klicken zum Vergrößen: Bargeld lacht in Kneipen und Cafes - Online-Käufer bevorzugen ÜberweisungDie Art der Zahlungsmittel ist abhängig von der Höhe der Summe und der Örtlichkeit. Der Kaffee oder Imbiss wird am häufigsten cash bezahlt. Hier beträgt der Bargeldanteil am Gesamtumsatz 96 Prozent. Besteller, die im Versandhaus oder im Internet ordern, bevorzugen zu 68 bzw. 57 Prozent die Überweisung. Mit einem Anteil von 46 Prozent wird fast die Hälfte aller Tankstellenrechnungen mit der Girocard beglichen. Hotelrechnungen sind die Domäne der Kreditkarten. Das Hotel oder die Pension sind mit einem Umsatzanteil von 19 Prozent die Zahlungsorte, an denen die Kreditkarte am häufigsten eingesetzt wird.

Kontakt: www.postbank.de

Verwandte Themen
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter