BusinessPartner PBS

Umsatz und Gewinn bei eBay sinken

Wie prognostiziert hat das Online-Auktionshaus eBay im abgelaufenen 2. Quartal 2009 sinkende Umsätze und Gewinne verzeichnen müssen.

Der Umsatz ging um rund 4 Prozent auf rund 2,1 Milliarden US-Dollar (USD) zurück, der Überschuss des Gesamtkonzerns einschließlich der Payment-Dienste wie Paypal und den Kommunikationsbereich mit Skype sank um rund 30 Prozent auf 327 Millionen USD. Auf den Bereich „Marketplaces“, zu dem die Shopping-Plattformen eBay oder Shopping.com gehören, erwirtschaftete das Unternehmen 1,26 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Rückgang um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Als Grund für die Verschlechterung der wirtschaftlichen Kerndaten nannte das Unternehmen speziell für die „Marketplaces“ neben der allgemeinen wirtschaftlichen Lage vor allem Währungskurseffekte: Immerhin 57 Prozent der Umsätze dieses Geschäftsfelds wurden außerhalb der USA erzielt.

Kontakt: www.ebay.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter