BusinessPartner PBS

Amazon legt trotz Krise zu

Der weltweit agierende Online-Händer Amazon konnte im 1. Quartal deutlich zulegen: Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Viertel auf 177 Millionen US-Dollar (USD).

Entsprechend stieg auch der Umsatz auf etwa 4,9 Milliarden USD – rund 18 Prozent mehr als im 1. Quartal 2008. Der von Amazon erwirtschaftete Umsatz im Ausland lag bei insgesamt rund 2.3 Milliarden USD, was einem Anstieg um 15 Prozent bedeutet. Bereinigt von Wechselkursschwankungen stieg der internationale Umsatz sogar um 28 Prozent. Die Schwerpunkte liegen in den einzelnen Ländern aber nach wie vor auf verschiedenen Produkten: Während Amazon in den USA die zweite Generation des E-Book-Lesegeräts Kindle vorgestellt hat, wurde in Deutschland gerade erst das Sortiment im Schreibwaren- und Bürobedarfsbereich erweitert.

Kontakt: www.amazon.de

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter