BusinessPartner PBS

Amazon legt trotz Krise zu

Der weltweit agierende Online-Händer Amazon konnte im 1. Quartal deutlich zulegen: Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Viertel auf 177 Millionen US-Dollar (USD).

Entsprechend stieg auch der Umsatz auf etwa 4,9 Milliarden USD – rund 18 Prozent mehr als im 1. Quartal 2008. Der von Amazon erwirtschaftete Umsatz im Ausland lag bei insgesamt rund 2.3 Milliarden USD, was einem Anstieg um 15 Prozent bedeutet. Bereinigt von Wechselkursschwankungen stieg der internationale Umsatz sogar um 28 Prozent. Die Schwerpunkte liegen in den einzelnen Ländern aber nach wie vor auf verschiedenen Produkten: Während Amazon in den USA die zweite Generation des E-Book-Lesegeräts Kindle vorgestellt hat, wurde in Deutschland gerade erst das Sortiment im Schreibwaren- und Bürobedarfsbereich erweitert.

Kontakt: www.amazon.de

Verwandte Themen
Beispielrechnung von Mercateo: Zeitersparnis durch ein E-Procurementsystem
Mercateo bietet „Online-Prozesskostenrechner“ weiter
Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“: Die schnelle Findbarkeit von Produkten ist der wichtigste Grund für die Nutzung von Plattformen und Marktplätzen. (Bild: wlw)
B2B-Plattformen gewinnen an Bedeutung weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
Amazon Business beliefert 150.000 Kunden in Deutschland weiter
Perfekte Location für den Lieferanten-Workshop der PBS Network im GAZI-Stadion in Stuttgart
Lieferanten-Workshop der PBS Network zeigt Wege auf weiter
Marktplatz-Betreiber wie Amazon droht bald die Haftung für betrügerische Händler
Marktplatz-Betreiber bei Umsatzsteuer-Betrug in der Pflicht weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity gestartet weiter