BusinessPartner PBS
Amazon Business startet in den USA (Bild Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Amazon Business startet in den USA (Bild Monitor: Thinkstockphotos 451248909)

Amazon Business startet in den USA

Amazon, mit Amazon Supply bereits seit 2012 im B2B-Handel aktiv, steigt nun mit Amazon Business verstärkt in das Geschäft mit Businesskunden ein.

Amazon Business bietet ein Vielfaches des Sortimentsumfangs von Amazon Supply, nach eigenen Angaben hunderte Millionen von Artikeln: von Büromöbeln über 3D-Drucker und Labor-Ausrüstung bis zu Lebensmitteln. Und es gibt eine Reihe von Features speziell für den B2B-Kunden: spezielle Business-Preise für die registrierten Kunden, die Bestellungen können nachverfolgt werden, der Zeitpunkt der Lieferung wird per Email angekündigt. Unternehmen können den Bestellprozess so anpassen, dass beispielsweise jede Order aus Amazon von einer zweiten Person freigegeben werden muss. Es gibt außerdem, anders als bei Amazon für den B2C-Channel, eine Möglichkeit, dass die Interessenten für ein Produkt mit dem Hersteller in Kontakt treten können, um Fragen zum Produkt zu klären.

Im Registrierprozess kann der Kunde verschiedene individuelle Einstellungen vornehmen, etwa einen Single- oder Multi-Person-Account anlegen. Amazon betont, dass man den Marktplatz nach intensiven Gesprächen mit Kunden verschiedenster Größen und Branchen entwickelt habe. Ziel der neuen Plattform sei es gewesen, für alle Kunden ein Einkaufserlebnis zu schaffen, wie man es von Amazon gewohnt sei, hieß es nach Medienberichten: Dazu zählen unter anderem die Anzeige der verschiedenen Preise unterschiedlicher Lieferanten und die Möglichkeit, Kundenrezensionen zu lesen und selbst zu schreiben. Bei der Lieferung bewirbt Amazon zum Start der B2B-Plattform die kostenlose Lieferung innerhalb von zwei Tagen für Bestellungen über 49 Dollar. Vom 15. Mai an soll Amazon Supply in Amazon Business aufgehen und die Verlinkung www.amazonsupply.com direkt zu Amazon Business führen. Zunächst wird der neue Service nur in den USA angeboten, könnte aber langfristig international ausgerollt werden.

Kontakt: www.amazon.com www.amazonsupply.com 

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter