BusinessPartner PBS
Amazon Business startet in den USA (Bild Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Amazon Business startet in den USA (Bild Monitor: Thinkstockphotos 451248909)

Amazon Business startet in den USA

Amazon, mit Amazon Supply bereits seit 2012 im B2B-Handel aktiv, steigt nun mit Amazon Business verstärkt in das Geschäft mit Businesskunden ein.

Amazon Business bietet ein Vielfaches des Sortimentsumfangs von Amazon Supply, nach eigenen Angaben hunderte Millionen von Artikeln: von Büromöbeln über 3D-Drucker und Labor-Ausrüstung bis zu Lebensmitteln. Und es gibt eine Reihe von Features speziell für den B2B-Kunden: spezielle Business-Preise für die registrierten Kunden, die Bestellungen können nachverfolgt werden, der Zeitpunkt der Lieferung wird per Email angekündigt. Unternehmen können den Bestellprozess so anpassen, dass beispielsweise jede Order aus Amazon von einer zweiten Person freigegeben werden muss. Es gibt außerdem, anders als bei Amazon für den B2C-Channel, eine Möglichkeit, dass die Interessenten für ein Produkt mit dem Hersteller in Kontakt treten können, um Fragen zum Produkt zu klären.

Im Registrierprozess kann der Kunde verschiedene individuelle Einstellungen vornehmen, etwa einen Single- oder Multi-Person-Account anlegen. Amazon betont, dass man den Marktplatz nach intensiven Gesprächen mit Kunden verschiedenster Größen und Branchen entwickelt habe. Ziel der neuen Plattform sei es gewesen, für alle Kunden ein Einkaufserlebnis zu schaffen, wie man es von Amazon gewohnt sei, hieß es nach Medienberichten: Dazu zählen unter anderem die Anzeige der verschiedenen Preise unterschiedlicher Lieferanten und die Möglichkeit, Kundenrezensionen zu lesen und selbst zu schreiben. Bei der Lieferung bewirbt Amazon zum Start der B2B-Plattform die kostenlose Lieferung innerhalb von zwei Tagen für Bestellungen über 49 Dollar. Vom 15. Mai an soll Amazon Supply in Amazon Business aufgehen und die Verlinkung www.amazonsupply.com direkt zu Amazon Business führen. Zunächst wird der neue Service nur in den USA angeboten, könnte aber langfristig international ausgerollt werden.

Kontakt: www.amazon.com www.amazonsupply.com 

Verwandte Themen
Torsten Buchholz, Leiter Geschäftsfeld Büroeinrichtung Soennecken
Soennecken-Büromöbelexperte referiert zu den Chancen für den Handel weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs „Büro und Umwelt“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
Inspirationen zum Thema „Nachhaltigkeit im Büro“ weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter