BusinessPartner PBS

Staples plant neue Standorte

  • 03.04.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der amerikanische Bürofachmarkt-Betreiber, der in Deutschland derzeit mit 55 Outlets vertreten ist, will wieder verstärkt neue Standorte besetzen.

Wie Dr. Susan Hennersdorf, Managing Director Staples Deutschland, bei der gestrigen Eröffnung des neuen Fachmarktes in Frankfurt erläuterte, hat man in Deutschland inzwischen die Lern- und Neustrukturierungsphase durchschritten. Von den aktuell 55 Märkten seien knapp 40 mit dem vor rund zwei Jahren gestarteten SEB-Konzept ("schneller, einfacher, billiger") umgestaltet. Sukzessive würden auch die restlichen Märkte auf das neue Flächenlayout umgerüstet. Für diese Jahr kann sich Hennersdorf drei bis vier neue Standorte vorstellen. Am 27. April erfolgt die Eröffnung eines weiteren Fachmarktes in Hamburg, wo Staples dann mit zehn Märkten vertreten ist. In Frankfurt sei man nach dem Umzug vom bisherigen, rund 300 Meter entfernt gelegenen und zu klein gewordenen Standort mit jetzt rund 1300 Quadratmetern Fläche "optimal präsent". Staples ist bei einem Umsatz von 18,2 Milliarden Dollar mit weltweit mehr als 1900 Fachmärkten, davon 264 in Europa, Marktführer nach Anzahl der Märkte.

Kontakt: www.staples.de  

Verwandte Themen
Digro-Fachmarkt in Altmittweida: Investorensuche läuft mit Hochdruck
Weitere Infos zur Digro-Insolvenz weiter
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
Fachhändler Digro stellt erneut Insolvenzantrag weiter
Hochkarätige Vorträge und intensiver Austausch mit den Lieferanten standen bei den Office Innovation Days im vergangenen Jahr im Fokus.
Büroring lädt Mitglieder nach Göttingen weiter
Die speziellen Lastenräder, mit denen die Kuriere in der Nürnberger Innenstadt unterwegs sind, können bis zu 200 Kilogramm laden. (Bild: DPD)
memo geht eigene Wege bei der Auslieferung weiter
Cyberport-Store
IT-Händler Cyberport kauft HQ Patronen weiter
Marktanteile der Discounter in der Altersgruppe der bis 39-Jährigen in Prozent (Quelle: Gfk, ConsumerScan)
Discounter gewinnen in der Gunst jüngerer Kunden weiter