BusinessPartner PBS

Woolworth soll wieder wachsen

  • 12.05.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Nach der Rettungsaktion wollen die neuen Eigentümer der Billigkaufhauskette kräftig in den Ausbau der Standorte investieren.

In einigen Jahren könnte das Filialnetz auf 500 und später auf mehr als 1000 Läden wachsen, erklärte die zur Tengelmann-Gruppe gehörende HH Holding GmbH gestern in Frankfurt. Geschlossen wird hingegen die bisherige Woolworth-Zentrale in Frankfurt. Ein Teil der rund 200 Beschäftigten soll ein Arbeitsplatzangebot in der neuen Zentrale im westfälischen Bönen erhalten. Derzeit hat die Woolworth-Kette noch 162 Geschäfte mit zusammen rund 4300 Beschäftigten. Der PBS-Bereich gehört bislang zum Kernsegment.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter