BusinessPartner PBS

Woolworth soll wieder wachsen

  • 12.05.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Nach der Rettungsaktion wollen die neuen Eigentümer der Billigkaufhauskette kräftig in den Ausbau der Standorte investieren.

In einigen Jahren könnte das Filialnetz auf 500 und später auf mehr als 1000 Läden wachsen, erklärte die zur Tengelmann-Gruppe gehörende HH Holding GmbH gestern in Frankfurt. Geschlossen wird hingegen die bisherige Woolworth-Zentrale in Frankfurt. Ein Teil der rund 200 Beschäftigten soll ein Arbeitsplatzangebot in der neuen Zentrale im westfälischen Bönen erhalten. Derzeit hat die Woolworth-Kette noch 162 Geschäfte mit zusammen rund 4300 Beschäftigten. Der PBS-Bereich gehört bislang zum Kernsegment.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Vorreiterroller bei der digitalen Transformation übernehmen: Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der Kick Off-Veranstaltung
Bürodienstleister Streit mit Rekordumsatz weiter
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter