BusinessPartner PBS

Office Depot verliert weiter

  • 25.02.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Die US-Bürohandelskette, die in Europa vor allem im Großkundengeschäft und Versandhandel aktiv ist, musste im vierten Quartal 2008 aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen einen hohen Verlust ausweisen.

Wie der Konzern gestern erklärte, sank der Umsatz auf 3,27 Milliarden Dollar, nach 3,87 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Minus von 15,4 Prozent. Der Nettoverlust betrug 1,54 Milliarden Dollar bzw. 5,64 Dollar je Aktie, gegenüber einem Vorjahresgewinn von 18,8 Millionen Dollar bzw. 7 Cent je Aktie. Der um Einmaleffekte bereinigte Nettoverlust belief sich auf 73 Cents je Aktie. Die Aktie von Office Depot notierte zuletzt bei 1,45 Dollar (minus 3,97 Prozent).

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter