BusinessPartner PBS
Staples will künftig auch mithilfe so genannter Bots in den Dialog mit seinen Kunden treten. (Bild: ThinkstockPhotos 499152762)
Staples will künftig auch mithilfe so genannter Bots in den Dialog mit seinen Kunden treten. (Bild: ThinkstockPhotos 499152762)

Zukunft des Handels: Staples testet Künstliche Intelligenz

In den USA entwickelt Staples neue Wege, um die Bestellung von Büroprodukten zu vereinfachen – unter anderem wird der Einsatz Künstlicher Intelligenz getestet.

Im Mittelpunkt steht dabei der „easy button“, bislang nur ein Gimmick, das auf Knopfdruck „That was easy!“ ruft. Getestet wurde schon, über diesen Button einen Kontakt zum Kundenservice aufzubauen, wie wir im März berichteten. Jetzt hat das amerikanische Online-Magazin InternetRetailer einen Einblick in die aktuellen Projekte bei Staples erhalten. So soll der „easy button“ weiterentwickelt werden. Künftig sollen nicht allein Ansprechpartner in Call-Centern Serviceanfragen beantworten sondern auch so genannte Bots, also eine Software mit künstlicher Intelligenz, die wie menschliche Ansprechpartner interagieren kann. Staples denkt dabei zunächst an einfache Anfragen, schon innerhalb der kommenden Monate sollen die Bots nach Angaben von Ryan Bartley, Director Mobile bei Staples, schon die „große Mehrheit“ der mündlichen Online-Anfragen managen.

Staples will mit dem "easy button" mehr Kundenservice bieten, dazu laufen Tests in den USA.
Staples will mit dem "easy button" mehr Kundenservice bieten, dazu laufen Tests in den USA.

Staples hat in Nordamerika stark in seine so genannten Staples Labs investiert (unter anderem in Cambridge, Seattle, Vancouver und San Mateo), die sich mit Themen wie der Entwicklung mobiler Apps, digitaler Plattformen und Datenverarbeitung sowie Druck und Kopie bei Staples beschäftigen. Im Staples Lab in Seattle arbeiten beispielsweise mehr als 100 Mitarbeiter zu Fragen der Personalisierung, führt Bartley gegenüber dem Magazin aus. Man habe in den zurückliegenden Monaten zudem daran gearbeitet, das Know-how der Staples Labs zu verbinden. Das Team für „angewandte Innovationen“ aus rund zehn Experten prüft unter anderem neue Wege, wie man mit Lieferanten und externen Dienstleistern zusammenarbeiten kann. Das Team für „Design“ entwickelt neue Features und testet Prototypen mit Kunden.

Kontakt: www.staples.com www.internetretailer.com 

Verwandte Themen
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter