BusinessPartner PBS

Umsätze der Takkt-Gruppe sinken weiter

  • 30.10.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise haben die Umsatzentwicklung der Takkt-Gruppe (u.a. Kaiser + Kraft, Topdeq) auch im dritten Quartal belastet.

Der international tätige Versender für Büro- und Betriebseinrichtungen musste einen Umsatzrückgang von 22,5 Prozent verzeichnen. Die Umsätze des größten und profitabelsten Geschäftsbereichs, Kaiser + Kraft Europa, sind bis zum Ende des dritten Quartals um sogar 32,4 Prozent von 408,1 Millionen auf 276 Euro gefallen. Der Rückgang sei insbesondere auf niedrigere Auftragszahlen sowie geringere durchschnittliche Auftragswerte zurückzuführen. Den stärksten Rückgang müssen weiterhin die osteuropäischen Gesellschaften verbuchen. Das EBITDA ging insgesamt von 85,2 auf 40,3 Millionen Euro zurück. Im Rahmen von Sparmaßnahmen werden in der Eigenfertigung in Haan bei Düsseldorf die Zahl der Mitarbeiter verringert und das zugehörige Lager geschlossen.

Topdeq, der Spezialist für design-orientierte Büroausstattung, hat in den ersten neun Monaten einen Umsatzeinbruch von 30,8 Prozent auf 43,3 Millionen Euro hinnehmen müssen. Am deutlichsten war der Rückgang auf dem US-Markt. Das EBITDA ging auf Minus 1,5 Millionen Euro zurück. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von Minus 3,5 Prozent im Vergleich zu 8,8 Prozent im Vergleichszeitraum des Vormonats.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter