BusinessPartner PBS

Geiz bald nicht mehr geil?

Die Metro-Tochter Media-Saturn will ihren Expansionskurs fortsetzen und weiterhin jährlich zweistellig wachsen. Auf "Geiz ist Geil“ will die Holding dabei künftig verzichten.

Der neue Media-Saturn-Chef Roland Weise teilt in einem Interview mit dem Handelsblatt mit, dass man sich von dem heftig diskutierten Saturn-Werbeslogan „Geiz ist Geil“, der in den vergangenen Jahren das Sinnbild für das Einkaufsverhalten der Deutschen wurde, verabschieden wolle. „Es gibt immer ein Ende für eine Werbekampagne – allein schon, wenn Ermüdungserscheinungen auftreten,“ so Weise. Am Media Markt-Slogan „Ich bin doch nicht blöd“ will Weise aber festhalten, damit fahre „man unverändert gut“ . Um die geplanten Wachstumraten zu erreichen, sollen weitere Fachmärkte eröffnet werden. In den kommenden Jahren würden rund 20 Fachmärkte zu den bestehenden hinzukommen, teilte Weise mit. Allein im vergangenen Jahr seien 22 neue Häuser eröffnet worden. Insgesamt wolle man organisch wachsen, Weise hat dabei innerstädtische Shopping-Center im Visier. Akquisitionen will der Media-Saturn-Chef aber nicht ausschließen.

Kontakt: www.metrogroup.de

Verwandte Themen
Marc Gebauer, Geschäftsführer Lyreco Deutschland
Lyreco-Umsatz bei über zwei Milliarden weiter
Lyreco, hier am Standort in Barsingenhausen, hat die besten Lieferanten ausgezeichnet.
Lyreco zeichnet Lieferanten aus weiter
Informierten auf der Paperworld in Frankfurt über die nächsten Schritte (v.l.): InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus; Cordula Adamek, Geschäftsführerin Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus; Robert Brech, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Holding; Bernhard Gr
Umbau bei Kaut-Bullinger im Plan weiter
duo schreib & spiel erweitert die Geschäftsführung.
Gabriele Lubasch erweitert duo-Geschäftsführung weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter