BusinessPartner PBS

Ricoh mit 48 neuen Auszubildenden

Zum 1. August starteten 48 Berufsanfänger ihre Ausbildung bei Ricoh Deutschland in Hannover. Damit bildet der Spezialist für digitale Bürokommunikation insgesamt 165 Azubis aus.

Bei rund 1700 Mitarbeitern entspricht dies einer Ausbildungsquote von knapp 10 Prozent. Ricoh bietet vier verschiedene Ausbildungsberufe im technischen und kaufmännischen Bereich. Das Unternehmen will mit dem Ausbildungsengagement bewusst dem Fachkräftemangel entgegenwirken und ist nach eigenen Angaben einer der größten Ausbildungsbetriebe seiner Branche. In der Ricoh Academy, dem unternehmenseigenen Schulungs- und Fortbildungszentrum in Hannover, sollen die Auszubildenden neben umfassenden Produkt- und Netzwerkkenntnissen, IT-Know-how und international anerkannten herstellerunabhängigen Zertifizierungen auch die für den Berufsalltag wichtigen Soft Skills. „Unsere Übernahmequote lag in den letzten Jahren bei über 90 Prozent. Damit zeigt sich, dass unser Ausbildungskonzept aufgeht“, so Uwe Jungk, Chief Operating Officer von Ricoh Deutschland.

Kontakt: www.ricoh.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter