BusinessPartner PBS

Ricoh mit 48 neuen Auszubildenden

Zum 1. August starteten 48 Berufsanfänger ihre Ausbildung bei Ricoh Deutschland in Hannover. Damit bildet der Spezialist für digitale Bürokommunikation insgesamt 165 Azubis aus.

Bei rund 1700 Mitarbeitern entspricht dies einer Ausbildungsquote von knapp 10 Prozent. Ricoh bietet vier verschiedene Ausbildungsberufe im technischen und kaufmännischen Bereich. Das Unternehmen will mit dem Ausbildungsengagement bewusst dem Fachkräftemangel entgegenwirken und ist nach eigenen Angaben einer der größten Ausbildungsbetriebe seiner Branche. In der Ricoh Academy, dem unternehmenseigenen Schulungs- und Fortbildungszentrum in Hannover, sollen die Auszubildenden neben umfassenden Produkt- und Netzwerkkenntnissen, IT-Know-how und international anerkannten herstellerunabhängigen Zertifizierungen auch die für den Berufsalltag wichtigen Soft Skills. „Unsere Übernahmequote lag in den letzten Jahren bei über 90 Prozent. Damit zeigt sich, dass unser Ausbildungskonzept aufgeht“, so Uwe Jungk, Chief Operating Officer von Ricoh Deutschland.

Kontakt: www.ricoh.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter