BusinessPartner PBS

Aus Radex wird Kores

Der Rückerwerb der Kores-Markenrechte durch die Kores Holding Zug AG (Zug, Schweiz) wird von Radex Deutschland-Geschäftsführer Edgar Otto als wichtiger Schritt in der künftigen Marktausrichtung gesehen.

Die weltweite Kompetenz der Kores-Gruppe als Produzent und Anbieter eines umfangreichen Produktangebots vom klassischen Büro- und Schulbedarf bis zum professionellen Hardcopy-Bereich soll wertvolle Synergien schaffen, wie Otto auf einer Presseveranstaltung erläuterte. Für Radex ergeben sich aus der engeren Zusammenarbeit neue Perspektiven, die die offensive Neuausrichtung des Unternehmens weiter vorantreiben soll.

Im Frühjahr 2010 erfolgt dabei die Einbindung der Radex Deutschland in die Kores-Gruppe. Die neue Kores Deutschland GmbH wird weiterhin unter der Geschäftsleitung von Edgar Otto geführt. Bereits auf der Paperworld in Frankfurt präsentiert sich die erweiterte Kores-Gruppe erstmals mit einheitlichem Marktauftritt und neuem Erscheinungsbild. Bis Ende des kommenden Jahres will Radex das gesamte Produktportfolio auf das weltweit einheitliche CI unter der Marke Kores umstellen. Um einen möglichst reibungslosen Übergang gewährleisten zu können, werden die Radex-Fachhandels- und Großhandelspartner kontinuierlich über die Veränderungen und Neuheiten informiert.

Kontakt: www.radex.de, www.kores.com

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter