BusinessPartner PBS

Edding verlagert Legamaster-Fertigung

Die Edding-Gruppe als einer der führenden Anbieter für Schreibgeräte, Marker sowie Produkte der visuellen Kommunikation verzeichnet im letztgenannten Bereich seit Jahren rückläufige Betriebsergebnisse.

Laut Firmeninfo sei dies im Wesentlichen auf zunehmenden Preisdruck im Markt aufgrund von Überkapazitäten auf der Anbieterseite sowie Konzentrationsprozessen auf Kundenseite zurückzuführen. Als erste Maßnahme zur Verbesserung der Rentabilität in diesem Geschäftsfeld wurde jetzt beschlossen, die Produktion insbesondere für Whiteboards vom derzeitigen Werk in Lochem in den Niederlanden an einen Standort mit niedrigerem Lohnniveau zu verlagern. Hierdurch soll eine signifikante Verbesserung der Ertragslage im Bereich visuelle Kommunikation erreicht werden. Die mit der Verlagerung verbundenen Restrukturierungskosten sollen bei rund 2,4 bis 2,7 Millionen Euro liegen. Aufgrund der positiven Entwicklung der gesamten Gruppe erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr für den Konzern nur einen leichten Rückgang des Ergebnisses.

Kontakt: www.edding.de

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter