BusinessPartner PBS

Assmann Electronic erwirbt Ednet

Der Lieferant von Computerzubehör Assmann Electronic erwirbt die Markenrechte an Ednet, um neue Kundengruppen zu erschließen.

Die zur Elecom-Group gehörende Ednet GmbH wird zum 30. Juni ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten einstellen. Die Assmann-Gruppe übernimmt dann mit Wirkung zum 1. Juli die Vermarktung des Ednet-Portfolios. Assmann Electronic sichert sich damit nach eigenen Angaben den Eintritt in neue Absatzkanäle und neue Kundengruppen europaweit. Das heutige Ednet-Sortiment reicht von Multimediaprodukten über Computer- und Notebook-Zubehör bis zu Ein- und Ausgabegeräten, Büroverbrauchsmaterialien sowie Audio-Equipment. Es soll in wesentlichen Teilen überarbeitet und gestrafft werden sowie um innovative Produkte „rund um das mobile Büro“ erweitert werden.

Das Ednet-Sortiment ist in Deutschland bislang unter anderem bei der Edeka-Gruppe und den Selbstbedienmärkten für den Großhandel von Fegro/Selgros Cash & Carry erhältlich. Im Schweizer Markt werden die Produkte über die Schweizer Post-Shops und Bürofachhandel vertrieben. In Österreich ist die Marke über eine der größten Handelsketten im Non-Food-Bereich mit Schwerpunkt Papier- und Schreibwaren, Schule, Büro & Entertainment vertreten. Auch künftig wolle man mit Ednet international in Flächenmärkten und Handelshäusern vertreten sein, kündigte Assmann Electronic an.

„In der Übernahme der Marke Ednet, deren Produkte und der damit verbundenen Kundenbeziehungen ist für uns ein weiterer Schritt auf dem Weg, unsere internationalen Vertriebsaktivitäten auszuweiten und somit neue Kunden-Zielgruppen anzusprechen“, kommentierte Karola Bode, Geschäftsführerin Vertrieb und Marketing der Assmann Holding. Ednet sei eine ideale Ergänzung zum technisch orientierten Computerzubehör im internationalen IT-Fachhandel unter der Marke Digitus.

Kontakt: www.assmann.com; www.ednet-gmbh.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter