BusinessPartner PBS

Mondi mit neuer Organisationsstruktur

Nachdem die Mondi Group Ende Oktober einen Gewinnsprung von 90 Prozent bei einem Umsatzanstieg von 7 Prozent vermelden konnte, gibt der Konzern jetzt seine neue regional aufgestellte Organisationsstruktur für 2008 bekannt.

Die von Wien aus geleiteten Hauptsparten des Mondi-Konzerns, Mondi Packaging (ehemals Frantschach) und Mondi Business Paper (ehemals Neusiedler) werden ab Januar zur Division Europe & International zusammengelegt. Mondi Packaging-Chef Peter Oswald übernimmt künftig die Führung dieser Division. Die südafrikanischen Aktivitäten werden eine eigene Division bilden. Mondi Packaging-Manager Peter Machacek wird künftig für die europäischen Papieraktivitäten verantwortlich sein und an Peter Oswald berichten. Günther Hassler, bislang CEO der Mondi Business Paper verlässt den Konzern nach 20 Jahren im Zuge der Umstrukturierung zum Jahresende.

Die Mondi-Verpackungssparte konnte ihre Umsätze im ersten Halbjahr 2007 um 12 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro steigern und den operativen Gewinn auf 146 Millionen Euro erhöhen. Die Sparte Business Paper leget um ein Prozent auf 966 Millionen Euro zu und konnte den operativen Gewinn um 74 Prozent auf 80 Millionen Euro erhöhen.

Kontakt: www.monibp.com

Verwandte Themen
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter