BusinessPartner PBS

Mitsubishi stellt Beamer- und Display-Geschäft ein

Der japanische Hersteller Mitsubishi Electric stellt die Produktion von Projektoren und Public Displays ein, dies bestätigte das Unternehmen auf Nachfrage von BusinessPartner PBS.

Gründe für die Entscheidung, die das japanische Unternehmen zu Beginn der Woche den Mitarbeitern bekannt gab, wollte man nicht nennen. Im Markt kursieren jedoch Gerüchte, dass man sich aufgrund des schlechten Geschäfts mit Public Display und TV-Geräten sowie dem hohen Wettbewerbsdruck aus dem Markt verabschiede. Vorhandene Lagerbestände sollen mit voller Herstellergarantie über die Distributoren, die bis auf weiteres einen Reparatur- und Ersatzteilservice garantieren, noch abverkauft werden.

Trotz des Rückzugs aus den beiden Geschäftsbereichen soll die Sparte Visual Solutions von Mitsibishi Electric, zu der neben der neben der Präsentationstechnik auch Fotosysteme und Farbdrucker gehören, weiter bestehen bleiben. Im Bereich Präsentationstechnik werde man sich künftig verstärkt auf den Vertrieb von Video-Cubes und LED-Wänden konzentrieren. Allerdings soll der Vertrieb der Produkte aus den Niederlanden gesteuert werden. Der Vertrieb der Foto-Produkte soll aus Spanien erfolgen.

Kontakt: www.mitsubishielectric.com

Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter